Echinacea


Echinacea

Der Sonnenhut wird seit Jahrhunderten als Arzneipflanze eingesetzt. Bereits die nordamerikanischen Indianer nutzten Wurzel und Kraut zur Wundheilung, bei Fieber, Insektenstichen und Schlangenbissen. Die weißen Siedler übernahmen später die Anwendung dieser Pflanze. Bereits 1737 wurde die medizinische Verwendung von John Clayton in seinem berühmten „Catalogue of Plants, Fruits, and Trees Native to Virginia“ beschrieben. In Europa wird Echinacea seit Anfang des 20. Jahrhunderts angewendet.

Zum Kurs beim Apotheker-Verlag »

Präsentationsfolien »

Echinacea Videolearning »

Sie können diese Ausgabe als PDF Version ansehen und lesen.