Ungenauigkeit des klinischen Stagings nach neoadjuvanter Therapie beim muskelinvasen Blasenkarzinom

Meyer A. et al., USA, Abstract #MP78-10;

In dieser retrospektiven Analyse wurden bei Patienten mit muskelinvasivem Blasenkarzinom (cT2-4, cN0, cM0) nach neoadjuvanter Chemotherapie transurethrale Biopsien aus der Harnblase entnommen und mit den definitiven pathologischen Stadien nach radikaler Zystektomie verglichen. Diese Studie zeigt, dass ein klinisches Staging mittels Biopsien nach neoadjuvanter Chemotherapie in >50% der Fälle inadäquat ist. Ein cT0-Status hat sich in über der Hälfte der Fälle nicht bestätigt, weshalb man nicht vom jetzigen Standardvorgehen mit anschließender radikaler Zystektomie abweichen sollte.
Innovation: ★★☆     Datenqualität: ★☆☆     Praxisrelevanz: ★★☆