Corona-Virus: Auch Medizin- studierende können helfen

Dritte Tertiale des klinischen Praxisjahres startet am Montag – ÖÄK-Mayer:
„Werden hilfreich zur Seite stehen“

Morgen, Montag, beginnt in Österreichs Spitälern die dritte Tertiale im Rahmen des klinischen Praxisjahres (KPJ) kurz vor Abschluss des Medizinstudiums. „Damit stehen viele motivierte Medizinstudentinnen und –studenten zur Verfügung, die aufgrund ihres langjährigen Studiums schon über viel Wissen verfügen und damit in einer Zeit, in der alle Kolleginnen und Kollegen in den Spitälern jede Unterstützung gebrauchen können, hilfreich zur Seite stehen werden“, betont Harald Mayer, ÖÄK-Vizepräsident und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte.

Das KPJ dient dazu, praktische Fertigkeiten zu erlernen und theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden. Es soll das Wissen und die Fähigkeiten der Studierenden vertiefen, die in den letzten fünf Studienjahren erworben wurden. (hpp)

https://www.aerztekammer.at/home

Presseaussendung vom 15.03.2020
Ärztekammer für Österreich