MP 05|2016

Herausgeber: AUSTROMED, Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen

Editorial

  • Von der Kunst, es allen recht zu machen
    Die Herbstprognosen der Wirtschaftsforscher sind so trist wie das Wetter: Wir werden uns an die steigende Arbeitslosigkeit gewöhnen müssen. So sehen wir als AUSTROMED das ganz und gar nicht, denn das kann weder im Interesse der Medizinprodukte-Branche sein, die immerhin ...Weiterlesen ...

Focus

  • Blutzuckermessung – wann, wie oft und wie?

    Die strukturierte Blutzuckerselbstmessung verbessert die Sicherheit, Lebensqualität und in vielen Fällen die glykämische Kontrolle.

    Häufigkeit und Zeitpunkte der Messungen richten sich unter anderem nach dem Hypoglykämierisiko der jeweiligen Therapie.

    Weiterlesen ...
  • Warum ist eine strenge HbA1c-Kontrolle wichtig?

    Für eine effektive blutzuckersenkende Therapie konnte eine signifikante Reduktion ­mikrovaskulärer Komplikationen gezeigt werden.

    Diabetes bewirkt hauptsächlich aufgrund makrovaskulärer Komplikationen einen deutlichen Verlust an Lebensjahren.

    Weiterlesen ...

Medizin & Wissenschaft

  • ÖGLMCK-Jahrestagung: Leistungsschau der Labormedizin

    Die 6. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie präsentiert sich einmal mehr als umfassende Leistungsschau mit breiter klinischer und wissenschaftlicher Ausrichtung.

    Weiterlesen ...
  • Metabolischer Fingerabdruck aus Speichel

    Grazer Stoffwechselforscher haben einen leicht zugänglichen Marker für ­ernährungsassoziierte Regulationsprozesse identifiziert.

    Damit können Speichelproben künftig als einfach zu gewinnende Proben für die Metabolomanalyse eingesetzt werden.

    Weiterlesen ...
  • Robotereinsatz optimiert ­HNO-Tumoroperationen

    An der HNO-Abteilung am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz wurden bisher 20 Patienten mit HNO-Tumoren mithilfe des DaVinci-Roboters operiert.

    Operieren in Vierhandtechnik ist trotz des im Mund naturgemäß sehr begrenzten Raumes möglich. Sicherheit und Behandlungskomfort sind hoch.

    Weiterlesen ...
  • Mandelentfernung: OP-Frequenz rückläufig

    Aktuelle Änderungen bei der OP-Indikation und der OP-Technik führen zu weniger Komplikationen, vor allem bei Kindern.

    In der präoperativen Diagnostik erhielten Aufdeckungen von Blutungsneigungen einen höheren Stellenwert.

    Weiterlesen ...
  • Stimmlippenlähmung: Therapie via Schrittmacher

    Österreichs Forscher sind an der Entwicklung eines Kehlkopfschrittmachers maßgeblich beteiligt.

    In der ersten Studie wurde bisher nur eine Seite des Kehlkopfs elektrisch stimuliert.

    In einer weiteren Studie soll nun eine größere Patientengruppe das Implantat erhalten und auch beidseitig versorgt werden.

    Weiterlesen ...
  • Interventionelle Schlaganfalltherapie

    Interventionelle Neuroradiologen setzen zunehmend auf hoch spezialisierte Verfahren in der Schlaganfalltherapie.

    Die mechanische Thombektomie erreicht Wiedereröffnungsraten von Gefäßen von 70 bis 90 Prozent.

    Weiterlesen ...
  • Die unheilvolle Trias: Blutung, Anämie & Transfusion

    Patient Blood Management (PBM) ist eine zentrale Strategie zur Vermeidung von Anämie, Blutung und Transfusion.

    Die Optimierung des Erythrozytenvolumens wird noch nicht standardisiert umgesetzt, da sie neue Prozesse der Patientenvorbereitung erforderlich macht.

    Weiterlesen ...
  • Temperaturmanagement nach Kreislaufstillstand

    Targeted Temperature Management hat sich als ­wirksamste therapeutische Option zur ­Verminderung von neuro­logischen Schäden nach Kreislaufstillstand etabliert.

    Zurzeit fehlt noch ein verbindlicher Konsens, mit welcher Temperatur konkret gekühlt werden soll.

    Weiterlesen ...
  • „Pflege-Führungskräfte-Barometer“ 2016: Neue Denkmuster gefordert

    Die bisher größte Umfrage unter Österreichs Pflege-Führungskräften zeigt, dass ­ökonomische Sachzwänge, Personalmangel und Multikulturalität zu hohem Arbeitsdruck führen.

    Wichtig für künftige Veränderung ist die hohe „Selbstwirksamkeitswahrnehmung“ der ­befragten Pflegepersonen.

    Weiterlesen ...

Pflege & Home Care

  • Chronische Wunden: Qualität vor Quantität

    Qualitativ hochwertige und innovative Verbandstoffe sind ein wesentlicher Bestandteil eines funktionierenden Gesundheitssystems.

    Kosteneinsparungen durch beschleunigte Heilungsprozesse und verkürzte ­Behandlungszeiten haben positive Auswirkungen auf das Gesundheitssystem und auf die gesamte Volkswirtschaft.

    Weiterlesen ...
  • Evidence-based Nursing in der Praxis

    In einem Gemeinschaftsprojekt wurde vom Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien und dem St. Josef-Krankenhaus ein neuer Pflegestandard zur Prävention von ­Mundschleimhautinfektionen bei onkologischen Patienten erstellt.

    Die Entwicklung erfolgte auf Basis von Evidence-based Nursing.

    Weiterlesen ...
  • „Pflege-Führungskräfte-Barometer“ 2016: Neue Denkmuster gefordert

    Die bisher größte Umfrage unter Österreichs Pflege-Führungskräften zeigt, dass ­ökonomische Sachzwänge, Personalmangel und Multikulturalität zu hohem Arbeitsdruck führen.

    Wichtig für künftige Veränderung ist die hohe „Selbstwirksamkeitswahrnehmung“ der ­befragten Pflegepersonen.

    Weiterlesen ...

Politik | Krankenhaus | Verwaltung | Management

  • Gastkommentar: Lebensherausforderung: Wunde
    „Aus der Praxis für die Praxis“ lautete das Thema des ersten Symposiums der österreichischen Gesellschaft für Wundbehandlung (AWA) hosted by Wund Management Wien (WMW). Erstmals hat ein lokaler Wundverein damit die Herausforderung angenommen, als Gastgeber für ein AWA-Symposium zu fungieren. ...Weiterlesen ...
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung:Wie viel Bürokratie verträgt die Medizin?

    2018 sind die Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen.

    Für die Verarbeitung von sensiblen Gesundheitsdaten kann ein „Inhouse“ ­Datenschutzregister erforderlich werden.

    Hohe Strafen drohen bei Nichteinhaltung.

    Weiterlesen ...
  • Spitalskrise: Achtung ­Ansteckungsgefahr!

    Die Zusammenarbeit aller Stakeholder ist gefragt, um Lösungen für das Gesundheitswesen zu erarbeiten.

    Bildungs- und Gesundheitspolitik müssen für bessere Arbeitsbedingungen sorgen.

    Weiterlesen ...
  • OP als Innovationszentrum

    Führende Medizintechnik-Unternehmen schaffen gemeinsam eine österreichweit einzigartige interdisziplinäre OP-Forschungsinfrastruktur.

    Etablierte und neue Medizin-, Lüftungs-, Kühlungs- und Informationstechniksysteme werden in einer speziellen OP-Umgebung getestet, evaluiert und weiterentwickelt.

    Weiterlesen ...