FdR 02|2016

Herausgeber: o. Univ.-Prof. Dr. Josef Smolen

Kongress

  • EULAR-Highlights: Neues zur Polyarthritis

    Alle bisher zugelassenen Biologika, unabhängig davon, welche therapeutischen Angriffspunkte gewählt werden, wirken gleich gut.

    JAK-Inhibitoren stellen aufgrund ihrer Eigenschaften eine gute Ergänzung in der RA-Therapie dar.

    Die Biosimilars sind hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und ihres Sicherheitsprofils ihren Referenzpräparaten ­ebenbürtig.

    Die Entwicklung einer definitiven RA kann eventuell durch eine frühzeitige Therapie verzögert oder eventuell sogar ­verhindert werden.

    Weiterlesen ...
  • EULAR-Highlights: Vaskulitiden

    Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA): Rituximab könnte auch bei EGPA eine Alternative zu Endoxan darstellen.

    Riesenzellarteriitis und AAV: Bessere Behandlungsmöglichkeiten und höhere Sensibilität für die Erkrankung ­haben zu einem Mortalitätsrückgang geführt. Nach wie vor stellen Infektionen die häufigste Todesursache dar.

    Neue Leitlinien zu AAV: Bei schweren Verlaufsformen einer AAV ist Rituximab neben Cyclophosphamid Mittel der Wahl.

    Weiterlesen ...
  • EULAR-Highlights: Spondyloarthritiden

    Die Bedeutung der IL-23/IL-17-Achse in der Pathophysiologie der Spondyloarthritiden wird durch klinische ­Studien mit neuen IL-17- und IL-23-Blockern unterstrichen.

    Präklinische Daten geben Anlass zu der Hoffnung, dass durch die Neutralisierung von IL-17 die radiologische ­Progression der axialen SpA verhindert werden könnte.

    Die Magnetresonanztomografie scheint für eine frühe und sichere Diagnose einer axialen SpA unverzichtbar zu sein.

    Weiterlesen ...
  • EULAR-Highlights: Kollagenosen

    SLE: Die klinische Forschung konzentriert sich auf „Outcomes“ und „outcome assessment“. Treat-to-Target-Strategien sollen auch beim Lupus verankert werden.

    Erste positive Ergebnisse werden mit dem Interferon-α/β-Rezeptor-Antagonisten Anifrolumab bei SLE berichtet. Eine Phase-III-Studie ist abzuwarten.

    Frühe systemische Sklerose: Tocilizumab zeigt bei SSc-Patienten gute Effekte auf die Haut und die Lunge.

    Weiterlesen ...

Editorial

Ausgewählte Arbeiten österreichischer WissenschafterInnen