SU 03|2016

Herausgeber: Dr. Karl Dorfinger

Editorial

  • Editorial 3/16
    Liebe Leserinnen und Leser,
    das vorliegende Spectrum Urologie-Heft fokussiert auf unser wichtigstes Anliegen, nämlich die urologische Versorgung in Österreich.
    Die interessanten Beiträge der verschiedenen Versorgungsbereiche in den Krankenhäusern und im niedergelassenen Bereich sowie die Sicht der jungen Kollegen unterstreichen fast ...Weiterlesen ...

Aktuell für Sie

  • Ärztliche Kooperationen in der Praxis

    Die letzten 5 Jahre haben gezeigt, dass die Ausübung der ärztlichen Tätigkeit in Form einer Einzelordination nicht mehr der Weisheit letzter Schluss ist. Es ist nicht Aufgabe dieses Artikels, die wirtschaftlichen und sonstigen Motive von Krankenkassen, Ärztekammer und Ärzten zu hinterfragen, sondern anhand der Erfahrungen der letzten Jahre Entwicklungen darzustellen.

    Weiterlesen ...

Seite des Berufsverbandes

  • Win-win-Situation Lehrpraxis
    Nach dem Ärztegesetz (§ 12) sind anerkannte Lehrpraxen die Ordinationsstätten jener Ärzte für Allgemeinmedizin und Fachärzte, denen von der Österreichischen Ärztekammer die Bewilligung zur Ausbildung von Ärzten für Allgemeinmedizin oder zum Facharzt erteilt worden ist. Die Ausbildung kann daher grundsätzlich ...Weiterlesen ...

Focus

Kongress

Serie: Young Urologists

  • GeSRU Academics — Netzwerk für Nachwuchswissenschaftler

    Im Forschernetzwerk GeSRU Academics vernetzen sich 110 Nachwuchswissenschaftler in 14 urologischen Arbeitsgruppen.

    Vorteile für Mitglieder sind horizontale und vertikale Vernetzung, Skillstraining, Mitarbeit bei Multicenterprojekten und professionelle wissenschaftliche Unterstützung.

    Alle Informationen sowie Möglichkeiten für Bewerbungen/Kooperationsanfragen unter academics.gesru.de.

    Weiterlesen ...
  • Klinische Forschung außerhalb der Universität

    Um das vorhandene Potenzial der Peripherie für die klinische Forschung nutzbar zu machen, ist die Stärkung der Ressourcen notwendig.

    Von großer Relevanz ist die nationale und internationale Vernetzung mit wissenschaftlich tätigen Kollegen im universitären Bereich, um fehlende Ressourcen (z. B.: Statistiker) zu ersetzen und multizentrische Fragestellungen zu beantworten.

    Die Plattform Qualitätspartnerschaft Urologie (QUAPU) stellt Standards zur Datenerhebung bereit und ist somit eine essenzielle Schnittstelle zu nieder-gelassenen Urologen in Österreich.

    Weiterlesen ...

Journal Club

Panorama

  • Patient-reported Outcomes in der Uro-Onkologie

    Patient-reported Outcomes (PRO) schließen alle standardisiert erfassten Äußerungen eines Patienten zu seiner Gesundheitssituation ein, ohne dass diese durch Dritte interpretiert werden.

    PRO konnten sich neben den klassischen klinischen Parametern ebenso als wichtige Outcome-Kriterien in onkologischen Studien etablieren und nehmen vermehrt einen wichtigen Platz in onkologischen Registern, der klinische Routine und als Instrument zur Qualitätssicherung ein.

    Die Erhebung von PRO in der klinischen Routine hat zahlreiche Vorteile wie standardisierte Information zum subjektiven Gesundheitsstatus der Patienten, Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation, Verbesserung des Symptommanagements.

    Weiterlesen ...
  • Studienreview: Risikofaktoren und mikrobielle Bandbreite von Harnwegsinfekten nach radikaler Zystektomie

    Retrospektive Studie in Urology 2016 zeigt, dass nach radikaler Zystektomie 10 % der Patienten einen Harnwegsinfekt innerhalb der ersten 90 Tage postoperativ entwickelten.

    Univ.-Prof. Dr. Shahrokh F. Shariat kommentiert Studie; Überlegung: Katheter bei kontinenten Neoblasen-Ableitungen frühzeitiger entfernen?

    Weiterlesen ...
  • Erektile Dysfunktion – Stoßwelle als Therapieoption

    Die Stoßwellentherapie zeigt sich in einer aktuellen Metaanalyse als effektive nichtinvasive Behandlungsform der erektilen Dysfunktion.

    Zur Klärung der exakten Wirkmechanismen sowie zur Definierung der besten Behandlungsprotokolle und Set-up-Parameter werden noch weitere Untersuchungen notwendig sein.

    Weiterlesen ...
  • Ärzteausbildung neu — Auswirkungen auf die Krankenanstalten

    Die Reform der Ärzteausbildung bringt Vorteile (z. B. Wissen über Ablauf der Ausbildung)für die in Ausbildung stehenden Ärzte und Herausforderungen (z. B. Umsetzung der Teilzeitausbildung) für die Krankenanstalten und Abteilungen mit sich.

    Weiterlesen ...