Methylsulfonylmethan (MSM)


Methylsulfonylmethan (MSM)

Methylsulfonylmethan (MSM), eine organische Schwefelverbindung, kommt in Fleisch, Fisch, Eiern, Obst und Gemüse vor. Industrielle Verarbeitung, Lagerung und Kochen verringern den Gehalt in Lebensmitteln.
Schwefel ist Baustein von kollagenen Fasern, Knorpelgewebe, Proteinen, Aminosäuren, Coenzym A, Thiamin, Biotin und Hormonen wie Insulin. MSM wirkt entzündungshemmend, abschwellend, antioxidativ und dient als Baumaterial für die endogene Regeneration des Knorpels.
Die Einnahme sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Es kommt zu Verbesserungen des Zustands bei Arthrosen und Osteoarthritis. Die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks erhöht sich wieder.

Zum Kurs beim Apotheker-Verlag »

Methylsulfonylmethan Videolearning »

Sie können diese Ausgabe als PDF Version ansehen und lesen.