Diabetes Forum

Dermatologische
Komplikationen des Diabetes

Highlights vom EASD 2022
finden Sie hier!

Diabetes Forum e-news

ÖDG Intern

Holen Sie sich Lebenszeit und Lebensqualität

15.11.2022

Am 14. November findet jährlich der Weltdiabetestag statt, um auf die großen Gefahren und die weltweite Verbreitung dieser Erkrankung aufmerksam zu machen. Die Österreichische Diabetes...

(Zu) wenig diskutierte Komplikationen des Diabetes

Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Clodi 14.11.2022

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Ich freue mich, Ihnen das Focusheft mit dem Titel „Nicht im Fokus stehende Komplikationen des Diabetes mellitus“ zu präsentieren. Leider...

Augenkomplikationen bei Diabetes

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Andreas Pollreisz 14.11.2022

Diabetische Retinopathie ist die häufigste diabetesbedingte Augenkomplikation. Komplexe Pathomechanismen führen unbehandelt zu permanenten Netzhautschädigungen mit...

Diabetisches Fußsyndrom: Vorsorge und Therapie

OA Priv.-Doz. Dr. Gerd Köhler 14.11.2022

Ein Therapieziel bei der Behandlung von Menschen mit Diabetes ist die Prävention von Folgeerkrankungen wie die Neuropathie und damit verbunden die Prävention des diabetischen...

Neurokognitive Komplikationen bei Diabetes mellitus

Dr.in Heidemarie Abrahamian 14.11.2022

Die Koexistenz von Diabetes und kognitiver Dysfunktion findet sich häufig bei Personen über 65 Jahre; das Demenzrisiko ist allerdings bereits bei neu diagnostizierten T2D-Patient:innen erhöht. Das Erkennen der Zusammenhänge zwischen Diabetes und Demenz ist ein wichtiger Bestandteil des modernen Diabetesmanagements. Die Diagnostik und Therapie der Demenz soll in Kooperation von Fachärzt:innen für...

Long COVID und Diabetes

OA Dr. Matthias Heinzl 14.11.2022

Diabetes mellitus und Hyperglykämie sind Risikofaktoren für einen schweren COVID-19-Verlauf. Diabetes mellitus scheint ein Risikofaktor für das Auftreten von Long COVID zu sein. COVID-19...

News Update

Ketoazidose und Mortalität im stationären Setting

Dr. Christian Tatschl 28.9.2022

Höheres Lebensalter, sozioökonomische Benachteiligung, männliches Geschlecht sowie chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus und nichtkaukasische Ethnie scheinen mit einem...

Metformin als Basistherapie – weiterhin aktuell?

Prim. Univ.-Doz. Dr. Harald Stingl 28.9.2022

Metformin ist ein hervorragendes Antidiabetikum mit einer HbA1c-Senkung von ca. 1,5% und einem sehr günstigen Nebenwirkungsprofil. Neben der Blutzuckersenkung wirkt sich...

Diabetes mellitus und Tumorerkrankungen

Priv.-Doz.in Dr.in Claudia Ress, PhD 28.9.2022

Patient:innen mit Diabetes mellitus zeigen in vielen Studien eine erhöhte Inzidenz von Tumorerkrankungen. Tumorerkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Patient:innen mit...

Kognitive Einschränkungen bei Diabetes mellitus

Dr.in Alfa Wenkstetten-Holub et al. 28.9.2022

Ab dem 65. Lebensjahr sollte mittels MMSE/MoCA erhoben werden, ob kognitive Einschränkungen vorliegen. Therapiedeeskalation: HbA1c-Ziel bei manifester Demenz ≤ 8,5 %. Menschen mit T2D und Demenz scheinen von einer Therapie mit DPP-4-Inhibitoren, GLP-1-Agonisten und SGLT2-Inhibitoren zu profitieren. Sulfonylharnstoffe sind zu vermeiden.

Aktuelle Entwicklungen in der Therapie

Dr.in Petra Bernhard et al. 28.9.2022

In Österreich entwickeln etwa 25 % aller Patient:innen mit Typ-2-Diabetes eine nichtdialysepflichtige diabetische Nierenerkrankung, ca. 25 % der Neuzugänge zur Dialyse sind dem Diabetes geschuldet. In den KDIGO-Leitlinien 2020 werden SGLT2-Inhibitoren bei CKD-Patient:innen mit Diabetes empfohlen (Evidenzgrad 1A). Trotz großer Fortschritte auf dem Gebiet der diabetischen Nierenerkrankung muss derzeit offen...

Diabetes und Osteoporose

Dr. Stefan Schatzl 28.9.2022

Das Vorliegen eines Diabetes mellitus hat signifikante Auswirkungen auf Knochenqualität und Frakturrisiko. Durch gezieltes Screening, leitliniengerechte Therapie und bewusste Auswahl der Antidiabetika kann das individuelle Frakturrisiko maßgeblich beeinflusst werden.

Insulin glargin U300 (Toujeo®) bei Typ-1-Diabetes

TIR: glykämische Kontrolle zur Prävention von Langzeitkomplikationen

David Roula, PhD 26.9.2022

Neben dem etablierten Marker HbA1c gewinnt die Time in Range (TIR) bei Patient:innen mit Typ-1-Diabetes zunehmend an Stellenwert. In der Phase-IV-Studie InRange wurde erstmals...

Entgeltliche Einschaltung
Interview
News Update

CEDA-Jahrestagung: Vernetzung der zentraleuropäischen Diabetologie

Prim. Univ.-Prof. Dr. Thomas M. Stulnig 27.7.2022

DIABETES FORUM: Im Juni fand die diesjährige Jahrestagung der Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft (CEDA) statt und wurde von Ihnen als Präsident der Gesellschaft organisiert. Welche...

VHF, Herzinsuffizienz und Diabetes –ein Triplehit?

Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerit-Holger Schernthaner 27.7.2022

Vorhofflimmern (VHF) und Herzinsuffizienz (HI) treten bei Diabetes mellitus (DM) deutlich häufiger auf und dürften sich gegenseitig pathophysiologisch in ihrer Entstehung...

Wann was bei Schlaganfall und Diabetes?

Priv.-Doz.in Dr.in Julia Ferrari 27.7.2022

Die Sekundärprävention mit Antithrombotika oder Antikoagulanzien beim ischämischen Schlaganfall unterscheidet sich bei Patient:innen mit und ohne Diabetes im Wesentlichen...

Venöse Thromboembolien bei T1D, T2D und Adipositas

Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Thomas Gary et al. 27.7.2022

Patient:innen mit Typ-1-Diabetes und Patient:innen mit Adipositas weisen ein erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien auf. Eine Antikoagulation mit Apixaban und Rivaroxaban bei...

PAVK und Diabetes

Priv.-Doz. DDr. Clemens Höbaus 27.7.2022

Patient:innen mit PAVK und Diabetes sollten eine „single antiplatelet therapy“ (SAPT) erhalten (Clopidogrel > ASS). Bei Antikoagulation sollte keine zusätzliche Plättchenhemmung...

ÖDG Intern

Diabetesrisiko steigt durch COVID

26.4.2022

Eine wachsende Zahl von internationalen Studien zeigt, dass COVID-19 das Diabetesrisiko noch Monate nach der Infektion erhöhen kann. Die Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG)...

Editorial

Medikamentös induzierter Diabetes – ein unterschätztes Problem

Univ.-Prof. Dr. Guntram Schernthaner 14.4.2022

Eine Reihe häufig eingesetzter Medikamentenklassen – von Altbekanntem wie Glukokortikoiden bis zu neueren, hochwirksamen antiretroviralen oder onkologischen Wirkstoffen – greifen in...

Eine neue Diabetesklassifikation für präziseres Management

Dr.in Oana Patricia Zaharia et al. 14.4.2022

Die Unterteilung von Diabetes mellitus in Endotypen basiert auf den klinischen Merkmalen ­Autoimmunität, Alter, BMI, HbA1c, Betazellfunktion und Insulinsensitivität. Diese neue...

Insulinabhängiger Diabetes (SIAID, SIDD)

Typ 1 oder nicht Typ 1, das ist hier die Frage

Priv.-Doz. Dr. Latife Bozkurt, PhD 14.4.2022

Diabetes mellitus im Erwachsenenalter wird zunehmend als heterogene Erkrankung mit einer ­variierenden klinischen Präsentation erkannt. Der geringere Anteil des inzidentellen...