Neph 02|2017

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Nephrologie, Prim. Prof. Dr. Karl Lhotta, Abteilung für Nephrologie und Dialyse, Akademisches Lehrkrankenhaus Feldkirch

Editorial

  • Editorial 02/17
    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!
    Es ist mir eine Freude, Ihnen die zweite Ausgabe 2017 des ­NephroScript zu präsentieren. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe wurde a priori zwar auf Zusammenfassungen der Vorträge vom nephrologischen Wintermeeting 2017 gelegt, wir hatten jedoch die ...Weiterlesen ...

Seiten der Gesellschaft

  • In memoriam Professor Bruno Watschinger, 1920–2017

    Am 28. Juni 2017 verstarb Universitätsprofessor Dr. Bruno Watschinger im 98. Lebensjahr. Mit ihm verliert die Österreichische Gesellschaft für Nephrologie nicht nur ihren Gründer und langjährigen Präsidenten, sondern einen weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten visionären Mediziner, der Grenzen und Probleme nie als unüberwindliche Hürden oder Endpunkte, sondern stets als Herausforderung betrachtete.

    Weiterlesen ...

Focus: Nephrologie-Update 2017

  • Glomerulonephritiden – Neuigkeiten 2016 bis 2017

    IgA-Nephropathie: Rituximab ohne zusätzlichen Nutzen; konsequente Blutdruck­einstellung mittels RAAS-Blocker entscheidend; IgA1-Protease als Zukunftsoption.

    Membranöse Nephropathie (MN): Anti-THSD7A-Autoantikörper sind pathogen und verursachen MN; Rituximab auch bei MN Therapieoption.

    Fokal segmentale Glomerulosklerose (FSGS): Entgegen früheren Berichten B7-1 (CD80) bei Patienten mit FSGS nicht nachweisbar, CTLA4-Ig (Abtacept und Belatacept) ohne signifikante Wirkung.

    Weiterlesen ...
  • CKD-MBD-Update 2017 – neues Gewicht auf Kalzifizierungsrisiko

    Kombination aus Knochenstoffwechselstörung und Gefäßverkalkung bei CKD-MBD – neue Erkenntnisse zur Pathophysiologie der Kalzium-Phosphat-Regulation.

    Bei Dialysepatienten keine kalziumhältigen Phosphatbinder zu empfehlen.

    Hinweise auf Mortalitätsreduktion durch Aldosteronantagonisten bei CKD-Patienten – Link zur CKD-MBD durch Rolle eines Aldosteron-abhängigen P-Transporters im Endothel bei der Gefäßverkalkung.

    Intravenöses Kalzimimetikum Etelcalcetid zur effektiven PTH-Suppression bei sHPT.

    Neuer Test zum individuellen Kalzifikationsrisiko kann die Risikoprädiktion bei nephrologischen Patienten verbessern.

    Weiterlesen ...
  • ADH-Antagonisten in der Nephrologie

    Tolvaptan hebt das Serum-Natrium bei SIADH (Syndrom der inadäquaten ADH-­Sektretion) sicher und effektiv an (aber: keine Empfehlung in den ERA-EDTA-­Richtlinien wegen hohem Preis, fehlenden Daten zu Mortalität und Hospitalisierung).

    Bei ADPKD (autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung) hemmt Tolvaptan die Progression des Zystenwachstums und der Niereninsuffizienz.

    Nicht jeder Patient profitiert: Risikostratifizierung ist notwendig.

    Weiterlesen ...
  • RAS-Blockade nach Nierentransplantation − Where is the Evidence?

    Durch ihre antihypertensive, progressionsverzögernde und antialbuminurische ­Wirkung nimmt die pharmakologische RAS-Blockade einen zentralen Stellenwert bei nicht-dialysepflichtiger chronischen Niereninsuffizienz, aber auch ­Herzinsuffizienz ein.

    Widersprüchliche Daten zur RAS-Blockade in der Dialyse- und Transplantpopulation mit möglicherweise keinen oder sogar schädlichen Effekten – bei diesen Patienten ist der ­Einsatz deshalb nicht mehr uneingeschränkt zu empfehlen.

    Unklar ist auch, ob nierentransplantierte Patienten von Aldosteronantagonisten als Add-on zu bestehender RAS-Blockade profitieren.

    Weiterlesen ...
  • Hypertonie: What’s new 2017?

    Die Blutdruckwerte steigen in ärmeren Ländern, während sie in reicheren Ländern sinken.

    Luftverschmutzung erhöht, Achtsamkeitstraining reduziert die Inzidenz einer ­arteriellen Hypertonie.

    Ein Zielblutdruck von unter 130 mmHg ist möglicherweise optimal hinsichtlich Wirksamkeit und Nebenwirkungen.

    Das Ausschalten seneszenter Zellen könnte möglicherweise in Zukunft Atherosklerose, ­Glomerulosklerose und Myokardalterung verhindern.

    Weiterlesen ...