MP 03|2019

Herausgeber: AUSTROMED, lnteressensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen

Editorial

  • Editorial 3/19
    Liebe Leserinnen und Leser,
    „Im Gesundheitswesen bleibt in den nächsten 20 Jahren kein Stein auf dem anderen“, postuliert der druckfrische Allianz Partners Report „Future Health, Care and Wellbeing“: Personalisierte Medizin, Stammzellen- und Nanomedizin, Gentherapie und digitale Services werden das Gesundheitswesen ...Weiterlesen ...

Focus

  • Business Class bei Service und Qualität

    Die Zukunft des heimischen Gesundheitssystems ist untrennbar mit der Entwicklung des Kassensystems verbunden. Welche Veränderungen die neu gestaltete Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) für die Medizinprodukte-Branche bringen wird, diskutiert Mag. Bernhard Wurzer, ÖGK-Generaldirektor, mit Gerald Gschössl, Präsident der AUSTROMED, der Interessenvertretung der Medizinprodukte-Branche.

    Weiterlesen ...

Innovations/Innovationsmanagement

  • Spielräume für Innovation

    Ein paar kreative Ideen allein machen noch keine erfolgreiche ­Geschäftsidee – schon gar nicht in einem Umfeld wie dem Gesundheitswesen, das die Gesetze der herkömmlichen ­ Innovationsökonomie nahezu außer Kraft setzt.

    Weiterlesen ...
  • Krank sein mit Stil

    Rollator, Leibschüssel oder Hilfsmittel – viele Produkte aus Medizin und Pflege erleichtern das Leben von Patienten erheblich und ­dennoch haben sie ein negatives Image. Studierende und Forscher in den Studiengängen Gesundheits- und Krankenpflege sowie Design & Produktmanagement der FH Salzburg haben daher ein gemeinsames Projekt gestartet, um mit einem neuen Look & Feel traditionelle ­Produkte attraktiv zu machen.

    Weiterlesen ...

Gesundheitspolitik

  • Gesunde Zukunft

    Dr. David Bosshart leitet das GDI Gottlieb Duttweiler Institute, ein Trend­forschungsinstitut und Thinktank in Wirtschaft, Gesellschaft und Konsum mit Sitz in Rüschlikon bei Zürich. Im Gespräch erklärt er, warum das System aufhören muss, aus Krankheit einen profitablen ­ Business Case zu ­machen, und warum der Fokus dringend auf Gesunde gelegt werden muss.

    Weiterlesen ...
  • Wien soll Weltstadt der Gesundheit werden

    Mit 1. Juli 2019 hat Dr. Alexander Biach seine Arbeit als Standortanwalt aufgenommen. Wien zur Gesundheitsweltstadt zu machen, steht ganz oben auf seiner Agendenliste. Welche ­Vorteile das für die Medizinprodukte-­Betriebe bringt, erzählt er im Interview.

    Weiterlesen ...
  • Zukunft beginnt heute

    Bisher wurde Gesundheit vorwiegend als „Kostenfaktor“ angesehen, jedoch stellt sie als wesentliches Bedürfnis der Menschen einen ­Wirtschaftsfaktor von zunehmender Bedeutung dar. Einblick in die Herausforderungen und Chancen gibt Dr. Thomas Czypionka, Leiter der Abteilung Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik am Institut für höhere Studien.

    Weiterlesen ...
  • Brexit und die Folgen für das österreichische Gesundheitswesen

    Halloween ist als die „Unruhenacht“ bekannt – und das trifft heuer besonders zu: Denn sollte das britische Parlament das Austritts- und Übergangsabkommen der EU nicht bis zum 31. Oktober 2019 ­annehmen, würde es am 1. November 2019 zu einem „harten Brexit“ kommen. Die Folgen treffen auch das österreichische Gesundheitswesen.

    Weiterlesen ...

Medizinprodukterecht

  • Der Patient im Mittelpunkt

    2020 wird wohl das Jahr der Patientensicherheit, denn neue EU-­Vorschriften werden größeres Vertrauen der ­Anwender und aller ­Stakeholder in die Sicherheit der Medizinprodukte ­generieren können. Die Herausforderung ist die Umsetzung der regulatorischen Anforderungen, was jedenfalls mehr Zeit und mehr Budgets erfordern wird.

    Weiterlesen ...

Digitalisierung

  • NÖKIS: Spitalszukunft ist digital

    Was haben Traiskirchen, Kufstein und die NÖ Landeskliniken-Holding gemeinsam? Es sind rund 21.500 Menschen, die in diesen Städten wohnen und ebenso viele, die im niederösterreichischen ­Krankenhausverbund beschäftigt sind. Für Letztere hat die Zukunft bereits begonnen – mit NÖKIS, dem digitalen Krankenhaus­informationssystem.

    Weiterlesen ...

Patient Journey

  • Patienten sehnen sich nach Verständnis

    Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen eine zentrale Frage beantworten: Wie denken Menschen? Nur wer sich in Konsumenten hineinversetzt, wird seine Leistung so designen können, dass alle Bedürfnisse entlang der Customer Journey erfüllt werden.

    Weiterlesen ...