MP 01|2021

Herausgeber: AUSTROMED, lnteressensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen

Editorial

  • Editorial 1/21
    Liebe Leserinnen und Leser,
    während wir in der letzten Ausgabe von Das Medizinprodukt noch darüber spekuliert haben, wann wohl die ersten Impfstoffe zugelassen sein werden, sind wir jetzt – rund drei Monate später – bereits einen großen Schritt weiter. Die ...Weiterlesen ...

Coverstory

Focus: In-vitro Diagnostik: Breit aufgestellt

Medizin & Wissenschaft

  • Impfungen – Sicherheit geht vor

    Impfungen gehören neben sauberem Wasser zu den Errungenschaften, die den größten Effekt auf den Rückgang der weltweiten Sterblichkeit und die Verbesserung der Lebensqualität ­erzielt haben.

    Weiterlesen ...

Medizin & Technik

  • Testgüte unter der Lupe

    Tests spielen eine zentrale Rolle im Pandemiegeschehen, häufig steht die Aussagekraft der Ergebnisse jedoch im Schussfeld.

    Weiterlesen ...

Gesundheitspolitik

  • BBG Vergaberecht – „Fair, aber hart“

    Die Bundesbeschaffung GmbH (BBG) ist unter anderem ­Einkaufspartner für das öffentliche Gesundheitswesen. Einblick in die Herausforderungen, die im letzten Jahr bei der Beschaffung von ­Medizinprodukten zu meistern waren, gibt Mag. Gerhard Zotter, MBA, Geschäftsführung Bundesbeschaffung GmbH.

    Weiterlesen ...

Medizinprodukterecht

  • Wo bleibt Plan B?

    Die beiden EU-Verordnungen über Medizinprodukte und In-vitro ­Diagnostika legen hohe Standards für die Qualität und Sicherheit fest. Eine zeitgerechte Implementierung war schon vor der Pandemie eine große Herausforderung – jetzt ist sie es umso mehr.

    Weiterlesen ...
  • Im Gespräch mit Oliver Bisazza
    Ist angesichts der Pandemielage eine Verschiebung des Geltungsbeginns der IVDR – so wie bei der MDR – in Aussicht?
    Zahlreiche IVD-Stakeholder, unter anderem Krankenhäuser, Labors, Angehörige der Gesundheitsberufe, Bevollmächtigte, Benannte Stellen und die Industrie, haben im letzten Jahr ihre Bedenken ...Weiterlesen ...

Digitalisierung & Globalisierung

  • Digitale Medizin ist personalisierte Medizin

    Digitale Lösungen sollen und können helfen, Prozesse in der Medizin zu vereinfachen.­ Das bedeutet: eine fundierte Unterstützung bei Entscheidungen und mehr Zeit für Patienten. Diagnosen und Therapien werden sicherer und treffgenauer.

    Weiterlesen ...

Artikel

  • Im Gespräch mit DI Peter Bottig
    Wo findet sich In-vitro Diagnostik in unserem Alltag?
    Es gibt Anwendungen für Gesunde, die auch Patienten selbst durchführen können, wie etwa den Schwangerschaftstest. Die rund 800.000 Diabetespatienten in Österreich sind ein gutes Beispiel, wie In-vitro Diagnostika dabei helfen festzustellen, ob ...Weiterlesen ...