Spezifische Risikofaktoren für schweren COVID-Verlauf

Was ist die Henne, was ist das Ei?

Ein hoher Glukokortikoidverbrauch ist mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-Verläufe assoziiert. Ebenso wurde bei Patienten unter einer laufenden B-Zell-Depletionstherapie ein deutlich höheres Risiko für schwere Verläufe beobachtet als unter Behandlung mit TNF-alpha-Inhibitoren und IL-6-R-Inhibition.

Eine hohe Krankheitsaktivität ist jedoch per se ein Risikofaktor für schwere Verläufe. Damit stellt sich die Frage: Was ist die Henne, was ist das Ei?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Univ.-Prof. Dr. Kurt Redlich, Primarius der 2. Medizinischen Abteilung, Klinik Hietzing, Wien, im Video-Interview.

 

(Das Interview führte: Susanne Hinger)