Rubrik: Panorama

  • „Emerging Biomarker“ für Immun-Checkpoint-Inhibitoren: Bestimmung der Tumormutationslast

    Die Tumormutationslast (TMB) ist hochrangig publiziert in der Klinik angekommen.

    Aufgrund von Limitationen bei der PD-L1-Testung sind die Erwartungen an den neuen „Emerging Biomarker“ für das Ansprechen auf Immuntherapie hoch.

    TMB, die Anzahl somatischer Mutationen/Megabase DNA, kann mit Next Generation ­Sequencing bestimmt werden. Offen ist, ob der Marker hart genug für ein klinisch ­alleinstehendes Entscheidungskriterium ist.

    Für eine vergleichende TMB-Studie, die in Graz aufgelegt wird, sind Zentren mit FoundationOne-Erfahrung herzlich eingeladen, mitzumachen
    (Kontakt: Dr. Karl Kashofer).

    Weiterlesen ...
  • Stellenwert von Biomarkern beim SCLC

    Die therapeutischen Möglichkeiten beim SCLC sind begrenzt. Verschiedene systemische Therapieansätze, insbesondere Immuntherapien und targeted therapies, werden in Studien untersucht und Biomarker hinsichtlich der Prädiktion eines möglichen Therapieansprechens evaluiert.

    DLL3 – erster prädiktiver Marker: Als vielversprechender Therapieansatz hat sich ein DLL3-zielgerichtetes Antikörper-Konjugat, das im Rahmen eines Named-patient-use-Programms bereits verfügbar ist, erwiesen. Zur Prädiktion für die Eignung zur Therapie wird DLL3 (Delta-like protein 3) an den Tumorzellen bestimmt.

    Weiterlesen ...
  • PD-1 und PD-L1 als Prädiktoren für dasTherapieansprechen auf Checkpoint-Inhibitoren

    Die verpflichtende PD-1- und PD-L1-Testung ist beim Urothelkarzinom die erste Biomarker-Anwendung für therapeutische Zwecke.

    Ein hoher PD-1- oder PD-L1-Expressionslevel liefert wichtige Hinweise, um jene Patienten zu selektionieren, die von einer Immuntherapie profitieren könnten.

    Weiterlesen ...
  • PD-L1-Testung von Immunzellen: Voraussetzung für den Erstlinieneinsatz von Atezolizumab

    Für die Erstlinientherapie steht mit dem PD-L1-Checkpoint-Inhibitor Atezolizumab (Tecentriq®) seit September 2017 eine gut verträgliche Therapieoption für Cisplatin-ungeeignete Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom zur Verfügung. Seit der EU-Zulassungsänderung im Juli 2018 sind die PD-L1-Testung und ein Testergebnis von ≥ 5 % PD-L1-positiver Immunzellen Voraussetzung für die Erstlinientherapie von Cisplatin-ungeeigneten Patienten. Experten aus Pathologie und Klinik nehmen zu den unterschiedlichen Aspekten dieser wichtigen Neuerung Stellung.

    Weiterlesen ...
  • Squamous cell carcinoma and its variants

    Variants of squamous cell carcinoma are clinico-pathologic entities with important prognostic implications.

    Their recognition helps to differentiate them from other malignant neoplasms and may provide clues to etiology (e.g. EBV or HPV).

    Weiterlesen ...
  • Wir Pathologen suchen nach dem unter der Oberfläche Verborgenen

    Auch beim Tauchen suche ich oft nach dem unter der (See-)Oberfläche Verborgenen.

    Weiterlesen ...