AHOP und OeGHO – verstärkte Kooperation

Im vergangenen halben Jahr lag der Schwerpunkt der Präsidiumsarbeit auf der Neuausrichtung der AHOP-Ziele. Wie in der letzten Ausgabe der AHOP-News berichtet, liegt ein Fokus auf verstärkten Bildungsinitiativen im Bereich der hämatologischen und onkologischen Pflege. AHOP-Fortbildungstage wurden in diesem Jahr mit zunehmendem Erfolg und wachsender Zahl an TeilnehmerInnen abgehalten. Durch die Veranstaltung von qualitativ hochwertigen Fortbildungstagen in den Bundesländern blicken wir im letzten halben Jahr ebenso auf eine wachsende Mitgliederzahl in unserer Gesellschaft zurück, die sich auch gegen Ende des Jahres 2019 fortsetzt. Dies ist aus unserer Sicht auf die herausragende Arbeit unserer AHOP-Landeskontaktpersonen zurückzuführen, die vor Ort in den Bundesländern damit betraut sind, aktuelle Themen der hämatologischen und onkologischen Pflege aufzugreifen und im Rahmen einer AHOP-Tagung sichtbar und damit diskutierbar zu machen.

Starke Partner in der Zusammenarbeit

50 Jahre OeGHO und 25 Jahre AHOP – so der prägende Titel der Einladung zur Frühjahrstagung 2020 in Wien. Hier wird die langjährige und enge Verbindung zweier Gesellschaften in Österreich sichtbar. Beide Fachgesellschaften feiern 2019 und 2020 ein Bestandsjubiläum. Nicht nur ein Jubiläum gilt es zu feiern, sondern auch eine herausragende Kooperation, wenn es um die Weiterentwicklung der Versorgung von hämatologisch oder onkologisch erkrankten Menschen und deren Angehörigen in Österreich geht. Seit nunmehr 50 Jahren besteht die OeGHO in Österreich. Eine Fachgesellschaft, die das Berufsbild der Onkologin/des Onkologen stark geprägt hat und immer noch formt. Seit dem Jahr 1994 ist die AHOP gleichermaßen damit befasst, dem Berufsbild der onkologischen und hämatologischen Pflegeperson Sichtbarkeit und Form zu verleihen. In der Entstehungsgeschichte wurden früh erste Kooperationsvereinbarungen getroffen, die bis heute für beide Gesellschaften von großer Bedeutung sind. Die alljährliche Frühjahrstagung der OeGHOund AHOP stellt einen Meilenstein in der Entwicklung von Medizin und Pflege dar. Kaum eine andere Gesellschaft führt seit vielen Jahren nach diesem Erfolgskonzept ähnliche Veranstaltungen durch.

Gemeinsam in die Zukunft heißt es nun für beide Gesellschaften. Die Präsidien sind in regelmäßigem Austausch über Möglichkeiten und Chancen gemeinsamer Aktivitäten. Die OeGHO unterstützt AHOP-Veranstaltungen mit einem aktiven Beitrag, der dazu führt, die Kooperation beider Gesellschaften sichtbarer zu machen. Die von der OeGHO gegründete Onconovum.academy unterstützt seit 2018 bei der Organisation der Fortbildungsveranstaltungen. Berufsjunge Kolleginnen und Kollegen sollen in gemeinsamen Bildungsprogrammen aktuelle Therapieentwicklungen kennenlernen und gemeinsam Herausforderungen diskutieren.

 

 

Ergreifen Sie die Chance, an den Bildungsangeboten der OeGHO und AHOP im Jahr 2020 teilzunehmen. Die erfolgreichen Bildungsinitiativen TITAN (Trainingsinitiative Thrombopenie, Anämie und Neutropenie) sowie TARGET sind bereits in Planung.

AutorIn: Harald Titzer, BSc, MSc

Universitätsklinik für Innere Medizin I Medizinische Universität Wien


AHOP-News 02|2019

Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft hämatologischer und onkologischer Pflegepersonen in Österreich (AHOP)
Publikationsdatum: 2019-12-18