Fortbildung – 5 Stunden pro Woche

Liebe Leserin, lieber Leser,

anlässlich der 1. Sexualmedizinischen Woche, die vom 12.–17. September 2016 in Wien stattfinden wird, sprach ARZT & PRAXIS mit der Sexualmedizinerin Dr. Elia Bragagna über das fehlende Fachwissen der Ärzte im Bereich Sexualmedizin und -therapie. Das Zertifikat bzw. Diplom der Österreichischen Ärztekammer soll ­Abhilfe schaffen.

Laut einer aktuellen Umfrage widmen Österreichs Ärzte 5 Stunden pro Woche der Fortbildung, die beliebteste Informationsquelle sind medizinische Fachzeitschriften. Auch im Diplom-Fortbildungs-Programm nimmt das Literaturstudium eine zentrale Rolle ein: 2015 wurden über 202.000 Fachartikel als Literaturstudium auf meindfp.at absolviert, jeder fünfte dieser DFP-Artikel ist im MedMedia Verlag ­erschienen.

Für alle Ärzte, die moderne Fortbildungskanäle bevorzugen, bietet MedMedia die Fortbildungs-App diePUNKTE:on – ein praktisches Fortbildungstool für Ärzte für zu Hause und unterwegs. Die kostenlose App erfreut sich großer Beliebtheit und verzeichnet bereits 2.000 Downloads.

An Fortbildungsangeboten mangelt es ebenso wenig wie an der Bereitschaft der meisten Ärzte, sich regelmäßig fortzubilden – ein Großteil der österreichischen Ärzte hatte deshalb am 1. September 2016 wohl kein Problem, den Fortbildungsnachweis zu erbringen. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden.

Herzlichst,

AutorIn: Dr. Eva M. Riedmann

Chefredakteurin


AutorIn: Mag. Manuela Moya

Projektleiterin


Fotos: Michael Weber


A&P 07|2016

Herausgeber: MedMedia Verlag und Mediaservice GmbH
Publikationsdatum: 2016-09-12