Neues Jahr – neue Herausforderungen

Liebe Leserin, lieber Leser,

das neue Jahr wartet mit allerlei Schlagzeilen aus dem Gesundheitsbereich auf: Während die interkontinentale Ausbreitung des Coronavirus auch Österreich in vorsichtige Alarmbereitschaft versetzt, lässt ein neuer Gesundheitsminister mit vielversprechendem, wenn auch unkonkretem Regierungsprogramm auf positive Entwicklungen im Gesundheitsbereich hoffen.

Nichts zu bewegen hingegen scheint sich trotz starker Bemühungen in der Schmerzversorgung. Laut OÄ Dr. Gabriele Grögl-Aringer, Past President der Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG), hinkt Österreich seinen Nachbarländern hinterher, was die notwendige Ausbildung, Angebot und Netzwerke in der Schmerzmedizin betrifft. Die Folge: ein weiterer Anstieg chronischer Schmerzpatienten, die nicht nur unter einer herabgesetzten Lebensqualität leiden, sondern zusätzlich das Gesundheitssystem finanziell stark belasten. Eine „Lose-lose“-Situation, die sich nur mit entsprechender Unterstützung und Willen aus Politik und Ärztekammer lösen lässt, so Grögl-Aringer im Interview: „Um wirklich etwas verändern und allen Schmerzpatienten in Österreich eine hoch qualifizierte Schmerztherapie anbieten zu können, muss der Auftrag zum Aufbau entsprechender Versorgungsstrukturen von der Gesundheitspolitik kommen und gesetzlich geregelt sein.“

Die Fortbildungsartikel in dieser Ausgabe von ARZT & PRAXIS widmen sich einerseits den häufig auftretenden extraartikulären Manifestationen bei Psoriasis-Arthritis und deren Management und geben andererseits einen kompakten Überblick aus der Pneumologie zu Dyspnoe, pulmonaler Hypertension und Asthma bronchiale.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die Webinar-Reihe „Innere Medizin Online“ der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM) hinweisen, die auch heuer wieder in Serie geht.

Wir wünschen eine spannende Lektüre und viel Freude beim Weiterbilden!

 

 

KUNST AM COVER
Das Coverbild der aktuellen Ausgabe:
Dr. Tara Arif ist Ärztin und Malerin, sie lebt und arbeitet in Wien. 2004 begann sie, selbst zu malen, und seit 2007 vertieft sie ihr Interesse an der Ölmalerei durch Unterricht bei international anerkannten Malern. Ihre Bilder fangen urbane Momentaufnahmen ein und halten die auf die Künstlerin unmittelbar einwirkenden Impressionen sowie die spürbare Atmosphäre fest. Darüber hinaus fertigt Tara abstrakte Bilder, in denen Momente der inneren Reflexion auf die Leinwand gebracht werden.
Cover der aktuellen Ausgabe: Selbstporträt, Öl auf Malplatte (Originalgröße 18 x 24 cm)
Mehr über die Künstlerin unter www.art-tara.net

 

AutorIn: Dr. Isabella Bartmann

Chefredakteurin

Foto: Oliver Miller-Aichholz


A&P 01|2020

Herausgeber: MedMedia Verlag und Mediaservice GmbH
Publikationsdatum: 2020-02-07