Typisch österreichisch

Liebe Leserin, lieber Leser,

in gut fünf Monaten ist es soweit – alle österreichischen Ärzte müssen erstmals einen Nachweis über ihre regelmäßige Fortbildung erbringen. Bis zum 1. ­September 2016 ist noch einiges zu tun, derzeit verfügen nicht alle Ärzte über ein gültiges DFP-Diplom. Als „typisch österreichisch“ bezeichnet ÖGAM-Präsident Dr. ­Christoph Dachs das „Warten auf den letzten Tag“ und ist dennoch zuversichtlich, dass bis zum Stichtag der Großteil der Ärzte ein gültiges Diplom vorweisen wird können.

Der Österreichischen Akademie der Ärzte ist es wichtig, die Dokumentation für den Arzt möglichst einfach zu machen – Stichwort: elektronisches Fortbildungskonto. ARZT & PRAXIS erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Konto eröffnen und ein DFP-Diplom beantragen können – sofern Sie das nicht schon längst getan haben.

Herzlichst,

AutorIn: Dr. Eva M. Riedmann

Chefredakteurin


AutorIn: Mag. Manuela Moya

Projektleiterin


Fotos: Michael Weber


A&P 03|2016

Herausgeber: MedMedia Verlag und Mediaservice GmbH
Publikationsdatum: 2016-04-06