Seltene Manifestationen und Komplikationen von CED


Die bekanntesten seltenen Manifestationen bei CED sind Erythema nodosum und Pyoderma gangraenosum. Sehr selten sind extraintestinale Manifestationen, allen voran die Beteiligung von Ohr und Auge, bei denen man – vor allem bei Erstmanifestation – auch an chronisch entzündliche Darmerkrankungen denken kann und sollte. Bei Patienten, die an der Klinik erstmalig wegen Bauchschmerzen vorstellig werden und bei denen im Ultraschall Lebermanifestationen auftreten, sollte man bedenken, dass diese Manifestationen ursächlich für CED sein können.

Im klinischen Alltag tritt die primär sklerosierende Cholangitis häufig mit Colitis ulcerosa auf. Weniger häufig sind pulmonale Affektionen oder neurologische Symptome (wie Vergesellschaftung mit multipler Sklerose oder M yasthenie). Bei stationär aufgenommenen CED-Patienten, die bekannterweise häufig Embolien entwickeln können, ist eine Thromboseprophylaxe als sinnvoll zu erachten.