Rheumatologie FAIR machen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ziel des ÖGR-Arbeitskreises FAIR (female advancement in rheumatology) ist es, Frauen in ihren Karrieren in der Rheumatologie zu unterstützen und den Anteil von Frauen in höheren Positionen längerfristig zu erhöhen.

Bereits zum zweiten Mal gab es heuer eine eigene FAIR-Session im Rahmen der ÖGR-Jahrestagung. Hier präsentierte die Ärztin und Wissenschaftlerin Maria Sole Chimenti aus Rom ihre Erfahrungen zur Gender-Gleichstellung im Bereich der Rheumatologie in Italien. Sie war mit ihrer Arbeitsgruppe die erste, die dieses Thema in Europa aufgriff.

Isabella Grabner von der Wirtschaftsuniversität Wien beschäftigt sich mit Performance-Management-Systemen, die in der Medizin – anders als in der Wirtschaft – bislang noch keine Implementierung fanden. In Grabner`s Vortrag ging es u. a. um die „Leaky-Pipeline“ – darunter versteht man den Verlust von Talenten innerhalb eines Systems – sowie um Strategien zum Stopfen dieser Lecks.