Zukunft der Diabetologie – wie geht es jetzt weiter?

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Schnell wurden Stimmen laut, die die gesamte Diabetesbetreuung ungeachtet rechtlicher und die Vergütung betreffender Fragezeichen in die digitale Welt verfrachten wollten. Was bei vielen Menschen mit Typ-1-Diabetes oder Gestationsdiabetes eine große Erleichterung war, entpuppte sich bei vielen Menschen mit Typ-2-Diabetes hingegen als wenig hilfreich.
Ähnlich differenziert fällt für so manche auch das Resümee über die diversen Online-Fortbildungen der letzten Zeit aus. Zahlreiche Webinare haben uns in einer Zeit des „Social Distancing“ notwendige Informationen für unseren beruflichen Alltag geliefert – zeitsparend, effizient und in dieser Zeit besonders wichtig: sicher. In den letzten Wochen haben sich auch zahlreiche Kongressveranstalter bemüht, die lange geplanten Vorträge allen Interessierten zumindest teilweise zur Verfügung zu stellen. Abgesehen davon, dass es wahrscheinlich wenige gibt, die für die Teilnahme an Online-Veranstaltungen ähnlich wie für bisherige Kongresse ganze Tage reserviert haben, ist ein stundenlanges Durchhalten vor dem Bildschirm ohne persönlichen Kontakt und Möglichkeit zum persönlichen Austausch durchaus herausfordernd. Das Fortbildungsfazit der letzten Wochen und Monate könnte daher sein, dass Webinare und andere Online-Fortbildungen gut als Ergänzung für Kongressveranstaltungen geeignet sind, diese aber keineswegs ersetzen können. Die diesjährige Frühjahrstagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft in Krems ist der COVID-19-Pandemie zum Opfer gefallen, ein Update über die wesentlichsten Neuigkeiten auf dem Gebiet der Diabetologie haben wir versucht, Ihnen im kürzlich abgehaltenen Webinar „Wrap-Up Diabetologie“ zu geben.
Die Zeit ist reif, zumindest ein Stück Normalität in unseren beruflichen Alltag einkehren zu lassen, und so freuen wir uns sehr, ankündigen zu dürfen, dass die ÖDG-Jahrestagung von 19.–21. 11. 2020 im Salzburg Congress wie geplant und unter Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen – gegebenenfalls auch als Hybridveranstaltung mit einem parallelen Live-Stream – stattfinden wird. Wir würden uns freuen, wenn die „Face Diabetes“ Mundschutzmasken, die allen ÖDG-Mitgliedern in den letzten Tagen zugesandt wurden, nicht nur dem Schutz vor SARS-CoV-2-Infektionen, sondern auch der Awareness für die Diabeteserkrankung dienen würden.

Wir hoffen und freuen uns auf ein persönliches Wiedersehen bei der ÖDG-Jahrestagung in Salzburg!

AutorIn: Univ.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Susanne Kaser

Präsidentin der ÖDG

Foto: Wild + Team, Salzburg


AutorIn: Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Harald Sourij

Erster Sekretär der ÖDG

Foto: Sissi Furgler Fotografie


DF 03|2020

Herausgeber: Österreichische Diabetes Gesellschaft, Univ.-Prof. Dr. Guntram Schernthaner
Publikationsdatum: 2020-07-24