Focus

Diabetes und Makroangiopathie – ein unlösbares Conundrum?

Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerit-Holger Schernthaner 27.7.2022

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Eine rezente Publikation um Goldberg, Orchard, Boyko und Nathan1 erschüttert derzeit, was viele von uns in der diabetologischen Community geglaubt haben: nämlich dass, gestützt auf Act Now um DeFronzo2, eine möglichst frühe medikamentöse sowie Lebensstilintervention langfristig in der Lage sei, den kombinierten kardiovaskulären Endpunkt im Prädiabetes,...

Antithrombotika bei Diabetes – welche und wie lange?

Prim. Univ.-Prof. Dr. Heinz Drexel, FESC, FAHA, FRCP (Ed.) 27.7.2022

Sowohl Typ-1- als auch Typ-2-Diabetes sind durch thrombotische Langzeitfolgen charakterisiert. Die Atherothrombose ist die Basis für die klinischen Folgen Myokardinfarkt, Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit, Aortensklerose, Aortendissektion und Aortenaneurysmata und kardiovaskuläre Mortalität. Blutungen treten bei Diabetes mellitus nicht gehäuft auf, können aber wesentliche Nebenwirkungen der...

Antithrombotische Therapie in der Primärprävention: eine Kontroverse

Univ.-Prof. Dr. Guntram Schernthaner 27.7.2022

Bei Patient:innen mit Diabetes liegt aufgrund einer Imbalance des hämostatischen Systemsein prothrombotischer Zustand vor. Die Sekundärprävention mit antithrombotischen Medikamenten hat...

VHF, Herzinsuffizienz und Diabetes –ein Triplehit?

Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerit-Holger Schernthaner 27.7.2022

Vorhofflimmern (VHF) und Herzinsuffizienz (HI) treten bei Diabetes mellitus (DM) deutlich häufiger auf und dürften sich gegenseitig pathophysiologisch in ihrer Entstehung...

Wann was bei Schlaganfall und Diabetes?

Priv.-Doz.in Dr.in Julia Ferrari 27.7.2022

Die Sekundärprävention mit Antithrombotika oder Antikoagulanzien beim ischämischen Schlaganfall unterscheidet sich bei Patient:innen mit und ohne Diabetes im Wesentlichen...

Venöse Thromboembolien bei T1D, T2D und Adipositas

Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Thomas Gary et al. 27.7.2022

Patient:innen mit Typ-1-Diabetes und Patient:innen mit Adipositas weisen ein erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien auf. Eine Antikoagulation mit Apixaban und Rivaroxaban bei...

PAVK und Diabetes

Priv.-Doz. DDr. Clemens Höbaus 27.7.2022

Patient:innen mit PAVK und Diabetes sollten eine „single antiplatelet therapy“ (SAPT) erhalten (Clopidogrel > ASS). Bei Antikoagulation sollte keine zusätzliche Plättchenhemmung...

Fünf statt zwei Diabetestypen

Die Zukunft des personalisierten Diabetesmanagements

Prim. Univ.-Prof. Dr. Thomas M. Stulnig 14.4.2022

Die üblicherweise verwendete Einteilung in Diabetes Typ 1 und 2 wurde vor nun mehr als 30 Jahren eingeführt und setzte sich sukzessive durch. Wenn diese Einteilung einen stark...

 

Offizielles Medium der