Rubrik: SERIE Dosierempfehlungen für die Praxis

  • Dosierempfehlungen: IL-17-Inhibitoren

    IL-17-Inhibitoren werden derzeit v. a. zur Therapie der Psoriasisarthritis und der ankylosierenden ­Spondyloarthritis eingesetzt.

    Die Dosierungsempfehlungen von IL-17-Inhibitoren richten sich nach den Ergebnissen der klinischen Studien.

    Verschiedene neue IL-17-Inhibitoren befinden sich derzeit in klinischen Prüfungen.

    Weiterlesen ...
  • Dosierempfehlungen für die Praxis: TNF-Inhibitoren

    Je nach verwendetem Präparat und der jeweiligen Indikation werden TNF-Inhibitoren in unterschiedlicher ­Dosierung und in unterschiedlichen zeitlichen Intervallen verabreicht, in bestimmten Indikationen im Kindesalter gewichtsadaptiert.

    Zur Sinnhaftigkeit einer Dosissteigerung bei Patienten mit fehlendem oder nicht zufriedenstellendem ­Ansprechen auf eine Anti-TNF-Therapie ist die Datenlage inkonsistent.

    Weiterlesen ...
  • Dosierempfehlungen für die Praxis: tsDMARDs

    Im Unterschied zu den Biologika sind zielgerichtete synthetische Basistherapeutika (tsDMARDs) ­kleinmolekulare, oral verabreichbare Substanzen.

    Wirkmechanismen: bei den JAK-Inhibitoren Tofacitinib und Baricitinib die Hemmung der zytokininduzierten, ­intrazellulären Signalübertragung, bei Apremilast eine cAMP-induzierte allgemeine Modulation der Zytokinproduktion.

    Standarddosierung: Tofacitinib 2 x 5 mg/die, Baricitinib 1 x 4 mg/die, Apremilast 2 x 30 mg/die.

    Im Gegensatz zu Apremilast unter den JAK-Inhibitoren Tofacitinib und Baricitinib gehäuft Infektionen, Blutbild- und Leberfermentveränderungen (Präscreening auf chronische Infekte und Therapieüberwachung erforderlich).

    Weiterlesen ...
  • Dosierempfehlungen: csDMARDS

    Zu den csDMARDs zählen Methotrexat, Sulfasalazin und Leflunomid. Im Bereich der Rheumatologie sind diese ­zugelassen bei:

    Methotrexat (MTX) zur Behandlung der aktiven RA bei Erwachsenen, der juvenilen idiopathischen Arthritis und der Psoriasis-Arthritis,

    Leflunomid zur Behandlung von Erwachsenen mit aktiver RA sowie mit aktiver Psoriasis-Arthritis,

    Sulfasalazin (SSZ) zur Behandlung von Erwachsenen mit aktiver chronischer Polyarthritis und bei Kindern mit juveniler idiopathischer Oligoarthritis.

    Weiterlesen ...