Sonderheft

COVID-19-Pandemie: Der kardiologische Patient

Einerseits haben kardiovaskuläre Patienten bei einer COVID-10-Infektion ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf, andererseits sind kardiovaskuläre Erkrankungen die häufigste Ursache für Todesfälle in Österreich. Ein balanciertes Vorgehen im Krankenhaus ist daher gefordert!

 

Eine Sonderausgabe von UNVERSUM INNERE MEDIZIN vermittelt Wissen über die Behandlung kardiologischer Patienten mit Fokus auf Infektionsschutz sowie auf evidenzbasierten Maßnahmen zur Reduktion und Behandlung kardiovaskulärer Ereignisse in Zeiten der Corona-Pandemie. Dabei wird eine mittelfristige Behandlungsstrategie unter Berücksichtigung von möglichen Wellen von COVID-19-Infektionen diskutiert.

Die einzelnen Themen:

  • Versorgung kardiologischer Patienten in einer Phase mit hoher Infektionszahl
  • Öffnung der Krankenhäuser – Barrieren sicher abbauen
  • Diagnostische Tools und therapeutische Maßnahmen
  • Kardiovaskuläre Ereignisse interventionell behandeln
  • Therapeutische Konsequenzen aus dem Labor

Insgesamt ergibt sich daraus ein Bild, wie kardiologische Patienten in der Corona-Krise optimal und zugleich sicher im Krankenhaus betreut werden können.

 

Lesen Sie mehr im UNIVERSUM INNERE MEDIZIN Sonderheft „COVID-19-Pandemie: Der kardiologische Patient“.