Medizin und Wissenschaft, News

Experten warnen: Corona-Maßnahmen schaden der Psyche

24.9.2020

Das Heraufbeschwören von Bedrohungen und Ängste vor dem Virus zu schüren sind keine adäquaten Steuerungsmittel gegen die COVID-19-Pandemie, erklärten...

Diplomfortbildung: 2 DFP-Punkte

dfp: COVID-19 und entzündlich-rheumatische Erkrankungen

Dr. Lukas Haupt, 21.8.2020

DFP-Literaturstudium: Faktoren einer Risikoeinschätzung für Infektionen bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, die unterschiedliche Rolle des Immunsystems in verschiedenen Phasen von COVID-19 sowie Besonderheiten in der Behandlung von PatientInnen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und häufig eingesetzter Therapien im Kontext der SARS-CoV-2-Pandemie

Allgemeinmedizin

Ausbildung während einer Pandemie

Dr. Sebastian Huter, 20.8.2020

Der Beginn der COVID-19-Pandemie war ein großer Einschnitt in die Ausbildung aller Kolleginnen und Kollegen. Wie haben Jungärztinnen und -ärzte diese Zeit erlebt, und welche Konsequenzen hat die Pandemie auf die Ausbildung?

Sonderheft

COVID-19-Pandemie: Der kardiologische Patient

4.8.2020

Einerseits haben kardiovaskuläre Patienten bei einer COVID-10-Infektion ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf, andererseits sind kardiovaskuläre Erkrankungen die häufigste Ursache für Todesfälle in Österreich. Ein balanciertes Vorgehen im Krankenhaus ist daher gefordert!

Akut- und Langzeit-Kollateralschäden

Wie die COVID-Krise Mental Health beeinflusst

Univ.-Prof. Dr. Thomas Probst, 2.7.2020

Während des Lockdowns die depressive Symptomatik in Österreich um das 4–5-Fache gestiegen, auch Angst und Insomnie haben zu- und die psychische Lebensqualität signifikant abgenommen. Besonders wichtig: rasche Verfügbarkeit von Psychotherapie, um durch frühe Interventionen das Chronifizierungsrisiko zu senken.

Leber und Gastrointestinaltrakt

Opfer und Täter bei COVID-19

Univ. Prof. Dr. Michael Trauner, 27.6.2020

Bei 30–70 % der SARS-CoV-2-Infektionen ist eine Erhöhung der Leberwerte zu beobachten. Eine Leberbeteiligung ist prognostisch ungünstig für einen schweren COVID-19-Verlauf: möglicher Zusammenhang mit prognostisch ungünstiger Hypoalbuminämie und Hyperkoagulabilität bei COVID-19.

Gerüstet für die 2. Welle?

Rheuma&COVID: Lessons learned

Prim. Univ.-Prof. Dr. Kurt Redlich, 26.6.2020

"Wir sehen etliche Patienten, die Rheuma-Schübe entwickelt haben" . Die Vorbereitung auf die nächsten Wellen muss beides berücksichtigen: Die Eindämmung der Verbreitung UND die kontinuierliche Versorgung chronisch Kranker!

 

Medizin und Wissenschaft

Medizin und Wissenschaft, News

Experten warnen: Corona-Maßnahmen schaden der Psyche

24.9.2020

Das Heraufbeschwören von Bedrohungen und Ängste vor dem Virus zu schüren sind keine adäquaten Steuerungsmittel gegen die COVID-19-Pandemie, erklärten...

Medizin und Wissenschaft

Chronische Atemwegserkrankungen und COVID-19

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl, 17.6.2020

Erhöhen Asthma und COPD das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf? welchen Einfluss hat der Raucherstatus? Interview mit Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl, Krankenhaus Hietzing, Wien

High-Flow-Oxygen und dynamische Lagerung

Entscheidend: Frühphase des schweren Verlaufes

Univ.-Doz. Dr. Christoph Wenisch, 5.5.2020

"Entscheidend ist die Behandlung in der Frühphase des schweren Verlaufes“ Wir sprachen mit dem Infektiologen Christoph Wenisch darüber, was man in Österreich anders macht als in Italien. High-Flow-Oxygen und dynamische Lagerung bezeichnet er als die wahrscheinlich wichtigsten therapeutischen Instrumente. "Wir lernen mit jedem Patienten."

Herausforderung: Systemerkrankung

Welche Therapien werden untersucht?

Univ.-Doz. Dr. Christoph Wenisch, 5.5.2020

„COVID-19 ist eine Systemerkrankung.“ Christoph Wenisch über den aktuellen Stand der Erkenntnis in der Behandlung von COVID-19-Patienten und die aussichtsreichsten Kandidaten einer medikamentösen Therapie. Welche Therapien werden derzeit in Studien evaluiert?

Im Überblick: PCR, Antigen-, Antikörpertest

Labordiagnostik bei SARS-CoV-2

20.4.2020

Ein Überblick über die unterschiedlichen Testsysteme und ihre Spezifität und Sensitivität: Die Österreichische Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC) hat die Eckpunkte und den aktuellen Status der Labordiagnostik für COVID-19 zusammengefasst.

Medizin und Wissenschaft

SARS-CoV-2-Infektionen bei Kindern

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Volker Strenger, Dr. Christoph Zurl, 26.3.2020

Kinder erkranken im Vergleich zu Erwachsenen seltener und haben meist einen milderen Verlauf. Die Arbeitsgruppe für Infektiologie der ÖGKJ hat die Datenlage zum Thema COVID-19 bei Kindern zusammengefasst.

SARS-Cov-2

Wann beginnt die Infektiosität?

Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, 17.3.2020

Was weiß man über die Übertragungswege? Wie lange vor Symptombeginn ist man tatsächlich infektiös? Kann das Virus auch von noch asymptomatischen Patienten...

SARS-CoV-2

Fragen zu Mortalität und Risikofaktoren

Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, 17.3.2020

Welche Erklärungen gibt es für die Mortalitätsunterschiede zwischen China und Italien? Was weiß man über die Risikofaktoren? Wie erklärt sich, dass Kinder seltener erkranken? Ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, Leiter der Universitätsklinik für Innere Medizin II, Innsbruck.

 

Empfehlungen und Stellungnahmen

 

Aus der Praxis

SARS-CoV-2 in Hausarztpraxis

Infektionen bei oligosymptomatischen Patienten

Dr. Oliver Lammel, 4.5.2020

Die hohe Anzahl an positiv getesteten Patienten bei bereits vorselektiertem Patientengut zeigt, dass auch die Zahl oligo-symptomatischer Patienten hoch ist. Ein Erfahrungsbericht aus einer Hausarztpraxis in Ramsau

Primärversorgung

Hausärztliche Versorgung in COVID-Zeiten

Dr. Christoph Dachs, Dr. Susanne Rabady, Dr. Stephanie Poggenburg, 27.4.2020

COVID und der Umgang mit der Pandemie stellen insbesondere die Primärversorgung vor große Herausforderungen. Denn diese gilt es aufrechtzuerhalten. – Ein Interview.

Differentialdiagnostische Unterscheidung:

Allergisches Asthma vs. COVID-19

25.3.2020

Trockener Husten ist eines der Leitsymptome der COVID-19-Infektion, aber auch von anderen Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale. Die differentialdiagnostische Abklärung durch den Arzt trägt dazu bei, einerseits betroffene Patienten zu beruhigen und andererseits die aktuell knappen Ressourcen zu schonen, und erlaubt es, eine korrekte Therapie einleiten zu können. Bei Patienten mit bekannter Allergie oder Asthma sollte nach aktuellen Empfehlungen die Kortikosteroidtherapie nicht abgesetzt, sondern wie gehabt fortgeführt werden.

Aus der Praxis

Möglichkeiten einer erfolgreichen Telefontriage

Dr. Michael Wendler, 16.3.2020

Erfahrungsbericht aus der Praxis: Die Lehrpraxis Dr. Wendler in Graz-Andritz hat in den letzten Tagen bereits auf eine Telefontriage und geändertes Verhalten in der Ordination umgestellt. Die Patienten zeigen breites Verständnis und sind durchwegs kooperativ.

Redaktion

Susanne Hinger
Redaktionsleitung Ärzte Krone und Apotheker Krone, Fakten der Rheumatologie
im-fokus-corona@medmedia.at