EHA 2021 Virtual

Neue Therapien – Iberdomid

Iberdomid ist ein neuer oraler Cereblon-E3-Ligase-Modulator (CELMoD) mit synergistischer tumorizider und immunstimulierender Wirkung in Kombination mit Proteasomeninhibitoren oder Anti-CD38-Antikörpern. Prof. Sagar Lonial präsentierte spannende Ergebnisse aus einer Phase-1/2-Dosisfindungsstudie mit Iberdomid in Kombination mit Daratumumab (IberDd, n=24), Bortezomib (IberVd, n=24) und Carfilzomib (IberKd, n=7) im Setting des relapsierten/refraktären multiplen Myeloms. Die Patienten waren intensiv vorbehandelt mit median 4 (2-12), 5,5 (1-14) und 6,0 (2-8) Vortherapien, darunter Lenalidomid, Pomalidomid und Proteasomeninhibitoren. Etwa 1/3 der Patienten in allen Gruppen galt als triple-refraktär, also refraktär auf ≥ 1 IMID, 1 PI und 1 Anti-CD38-Antikörper. Es zeigte sich eine ORR für IberDd von 41% (1 sCR, 2 CRs, 2 VGPRs, 7 PRs), für IberVd von 58% (2 CRs, 5 VGPRs, 7 PRs) und für IberKd von 57% (1 sCR, 2 VGPRs, 1 PR). Die mediane Zeit bis zum Therapieansprechen betrug in allen Gruppen etwa vier Wochen. Die mediane Responsedauer beträgt aktuell 63,3 Wochen für die IberVd-Kohorte. In den beiden anderen Gruppen wurde diese noch nicht erreicht. An Grad-3/4-Nebenwirkungen wurden vor allem Zytopenien beobachtet mit Neutropenieraten von 28-63%, etwas seltener waren Anämie und Thrombopenie im Bereich von 25%. Diese konnten jedoch mit G-CSF und Substitution gut gemanagt werden. An nicht hämatologischen Grad-3/4-Nebenwirkungen zeigten sich vor allem Fatigue, Hautausschläge und gastrointestinale Beschwerden. In Anbetracht dieser vielversprechenden Responseraten bei intensiv vortherapierten Patienten dürfen wir auf hoffentlich bald kommende Phase-3-Studien gespannt sein.

 

Sagar Lonial, Abstract S187 – Iberdomide in combination with Dexamethasone and Daratumumab, Bortezomib or Carfilzomib in patients with relapsed/refracory multiple Myeloma