Österreichische Krebshilfe-News

Österreichische Krebshilfe präsentiert neues Hilfsangebot für Prostatakrebs-Patienten

Zum Aktionsmonat November und zum Europäischen Prostatakrebs-Awareness-Tag (17.11.) erweitert die Österreichische Krebshilfe ihre Beratungs- und Hilfsangebote für Prostatakrebs-Patienten mit einer neuen Online-Schulung und einer online-Gesprächsrunde speziell für Männer.

Pro Jahr führen die Berater:innen der Krebshilfe rund 22.000 Gespräche mit Patient:innen und Angehörigen, die Hilfe und Unterstützung auf ihrem Weg durch die Krebserkrankung in Anspruch nehmen. Zwei Drittel davon werden mit Frauen geführt, nur ein Drittel mit Männern.

„Männer sind eher rational und finden schwerer den Zugang zu ihren Emotionen. Sie können diese auch nicht so gut benennen wie Frauen. Schon dadurch ergibt sich eine Sprachlosigkeit,“ erklärt Mag. Monika Hartl, Sprecherin der Berater:innen der Österreichischen Krebshilfe.

Prostatakrebs-Patienten empfinden die Hilflosigkeit meist noch stärker. Denn gerade wenn die Krebserkrankung die intimste Körperregion des Mannes betrifft, fällt der offene Umgang damit noch viel schwerer. „Wir möchten krebskranke Männer im Allgemeinen und Prostatakrebs-Patienten im Speziellen einladen, bei der Österreichischen Krebshilfe Unterstützung zu holen,“ erklärt Krebshilfe-Geschäftsführerin Mag. Martina Löwe. „Unsere bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass sie online Angebote lieber in Anspruch nehmen, als den direkten Kontakt in unseren Beratungsstellen. Dem tragen wir mit unserem neuen Angebot Rechnung.“

Online-Schulung „Lifestyle für Prostatakrebs-Patienten“ zu den Themen Ernährung, Bewegung und Sexualität

Die neue Patienten-Schulung „Lifestyle für Prostatakrebs-Patienten“ setzt sich mit wichtigen Bereichen der Lebensqualität für Prostatakrebs-Patienten auseinander.

Die drei magazinartigen Filme vermitteln einerseits medizinische Informationen über „Ernährung“, „Bewegung“ und „Sexualität“ für Prostatakrebs-Patienten, andererseits geben Expert:innen auch gleich praktische Tipps und Anleitungen zum jeweiligen Thema.

  • Ernährung mit Prof. Dr. Michael Eisenmenger, dem Profikoch Julian Kutos und der Diaetologin Jane Bergthaler.
  • Bewegung mit Dr. Michael Lamche, der sportwissenschaftlichen Beraterin Beatrice Drach und dem ehemaligen Patienten Alexander Greiner.
  • Sexualität mit Priv.-Doz. Dr. Markus Margreiter, dem Sexualpädagogen Mag. Wolfgang Kostenwein und Krebshilfe-Beraterin Mag. Karin Isak.

„Lifestyle für Prostatakrebs-Patienten“: Auf den Websites www.loosetie.at  und www.krebshilfe.net  sowie dem Krebshilfe youtube-Kanal https://www.youtube.com/c/ÖsterreichischeKrebshilfe  abzurufen.

Die Krebshilfe dankt allen ehrenamtlichen Expert:innen für ihren Einsatz und den Loose Tie Partnern 2021 für die finanzielle Unterstützung dieser Produktion.

Online-Herrenabend für Männer mit Krebs: „Das Herrenzimmer“

Ein ganz neues Format für alle männlichen Krebspatienten feiert am 17. November 2021 Premiere: Das virtuelle „Herrenzimmer“ ermöglicht einen Patienten-Austausch und eine gegenseitige Unterstützung unter der bewährten Betreuung von Krebshilfe-Fachleuten. Bei jedem Treffen steht ein Thema im Mittelpunkt, das alle Männer mit der Diagnose Krebs betrifft: Von der Verarbeitung der Diagnose über den Umgang mit und der Kommunikation zu den Kolleg:innen bis hin zu Themen rund um Bewegung, Ernährung und Partnerschaft, Sexualität. Die Teilnahme ist kostenlos und kann auf Wunsch auch anonym erfolgen.

1. Herrenzimmer am 17.11.2021, 19.00 – 20.00 Uhr:
Thema: „Im falschen Film. Wie die Krebserkrankung mein Leben verändert.“
Host: Alexander Greiner, ehemaliger Hodenkrebs-Patient und Leiter der Männergruppe der Österreichischen Krebshilfe Wien.

Weitere Termine: ab 11. Jänner 2022 jeweils am 2. Dienstag im Monat

Anmeldungen unter herrenzimmer@krebshilfe.net

„Wir freuen uns, den Patienten mit diesen Initiativen eine echte Hilfe zur Verfügung stellen zu können,“ betont Krebshilfe-Präsident Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda. „So wollen wir in Zukunft mehr Männer erreichen und ihnen Mut machen, nicht alles Schwere alleine tragen zu müssen, sondern sich bei der Krebshilfe helfen zu lassen.“

 Weitere Informationen:

Österreichische Krebshilfe Mag. Martina Löwe, Geschäftsführung

loewe@krebshilfe.net