Rubrik: Hot Spot

  • News aus der Welt der Nephrologie

    Diät bei chronischer Niereninsuffizienz: „Keep it simple!“ Richtige Ernährung ist eine zentrale Säule in der Behandlung von Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz, sowohl um Sekundärkomplikationen zu verhindern als auch eine Progression zu vermeiden. Zentral scheint dabei eine gewisse Eiweißrestriktion zu sein,…

    Weiterlesen ...
  • Fibrate und chronische Niereninsuffizienz: eine unterschätzte therapeutische Option?

    Bei Patienten mit atherogener Dyslipidämie haben Fibrate deutliche kardiovaskuläre Risikoreduktionen erbracht.

    Speziell bei chronischer Niereninsuffizienz könnten Fibrate einen günstigen und möglicherweise unterschätzten Effekt auf die Krankheitsprogression sowie auf die kardio­vaskuläre Morbidität und Mortalität haben.

    Als pleiotrope Effekte zeigen Fibrate spezielle mikrovaskulär protektive Eigenschaften, ­welche bei diabetischen Spätschäden günstige Wirkungen haben.

    Es gibt auch Hinweise auf einen möglichen antialbuminurischen Effekt von Fibraten, also einen Einfluss auf einen Risikofaktor der Progression einer diabetischen Nephropathie.

    Weiterlesen ...
  • Chronische Niereninsuffizienz und HDL-Cholesterin

    HDL-C hat in einer Vielzahl biologischer Prozesse komplexe biologische Wirkungen. Vielleicht ermöglicht in Zukunft der Nachweis einer krankheitsspezifischen Proteinsignatur von HDL-C eine bessere Verlaufsabschätzung der Niereninsuffizienz und damit eine frühe Intervention.

    Weiterlesen ...