Wirkmechanismus der PCSK9-Hemmung

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Herbert Stangl

Leiter des Instituts für Medizinische Chemie und Pathobiochemie, Zentrum für ­Pathobiochemie und Genetik, Medizinische Universität Wien


DF 02|2016

Herausgeber: Österreichische Diabetes Gesellschaft, Univ.-Prof. Dr. Guntram Schernthaner
Publikationsdatum: 2016-04-18