Promotion Amgen-Symposium – Vier Fälle aus der nephrologischen Praxis: wie abklären, wie behandeln?

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

Wissenschaft: Univ.-Prof. Dr. Alexander R. Rosenkranz

Klinische Abteilung für Nephrologie, Universitätsklinik für Innere ­Medizin, Medizinische Universität Graz


Wissenschaft: Prim. Univ.-Prof. Dr. Josef Kovarik

6. Medizinische Abteilung mit Nephrologie und Dialyse, Wilhelminenspital, Wien


Wissenschaft: Univ.-Prof. Dr. Gert Mayer

Univ.-Klinik für Innere Medizin IV (Nephrologie und Hypertensiologie), Medizinische Universität Innsbruck

Foto: Michael Jarmusch


Wissenschaft: Prim. Univ.-Prof. Dr. Sabine Schmaldienst

1. Medizinische Abteilung, Sozial­medizinisches Zentrum Süd, Kaiser-Franz-Josef-­Spital, Wien


Im Text verwiesene Referenzen:
* „Patienten in der Nephrologie – Eine besondere Herausforderung“, Symposium unterstützt von Amgen, im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung von ÖGN und ÖGH 2014, Baden, 19. 9. 2014
1 Jones R.B. et al., N Engl J Med 2010; 363: 211–20
2 Specks U. et al., N Engl J Med 2013; 369: 417–27
3 ÖGN – Status quo und zukünftige Versorgung der „Niere“ in Österreich 2013; http://www.niere-hochdruck.at
4 Kasiske B.L. et al., J Am Soc Nephrol 2002; 13: 1358–64
5 Grams M.E. et al., J Am Soc Nephrol 2011; 22: 1615–20
6 KDIGO Kidney International Supplements 2012; 2: 4
7 Risikopotential Immunogenität – Pharmakovigilanz bei der Verordnung von ESAs (Positionspapier der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie 2012)
8 Alshayeb H.M. et al., Am J Kidney Dis 2013; 61: 310–25

MP-AUT-AMG-955-2014-October-P
Entgeltliche Einschaltung


Neph 04|2014

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Nephrologie, Univ.- Prof. Dr. Alexander Rosenkranz, Klinische Abteilung für Nephrologie, Medizinische Universität Graz.
Publikationsdatum: 2014-12-12