Harnsäure – Ein altbekanntes Molekül rückt wieder ins Interesse von Nephrologen und Hypertensiologen

Harnsäure und Hypertonie − Vom Miozän zur Fruktose-Connection

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: OA Dr. Manfred Wallner

Abteilung für Innere ­Medizin IV – Bereich Nephrologie, Klinikum Wels-Grieskirchen


Neph 03|2017

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Nephrologie, Prim. Prof. Dr. Karl Lhotta, Abteilung für Nephrologie und Dialyse, Akademisches Lehrkrankenhaus Feldkirch
Publikationsdatum: 2017-09-22