Erkennung von RBD mittels Fragebögen: Geht das?

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Birgit Högl

Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck


AutorIn: Dr. Ambra Stefani

Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck


Zusammengestellt für den Beirat „Schlafstörungen


neuro 02|2018

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Neurologie, Prim. Univ.-Doz. Dr. Elisabeth Fertl, Präsidentin der ÖGN
Publikationsdatum: 2018-06-26