Editorial 2/20

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

In dieser Ausgabe des PHARMAustria steht das Reputationsmanagement der Pharmaindustrie im Fokus. Bereits vor der COVID-19-Pandemie hatten wir dieses Thema festgelegt, das durch die aktuelle Situation dann nochmals an Bedeutung gewonnen hat. Denn in der derzeitigen Phase, in der intensiv nach COVID-19-Medikamenten und -Impfstoffen geforscht wird, besteht in der breiten Öffentlichkeit ein besonders großes Interesse an der Arbeit der Pharmaindustrie. Und in vielen Diskussionen im Fernsehen, auf den sozialen Medien sowie im persönlichen Umfeld konnte man in den letzten Wochen besonders deutlich wahrnehmen, wie wenig viele Menschen über die Tätigkeiten der pharmazeutischen Industrie wissen – und wie viele Vorurteile, Irrmeinungen und schlichtweg Unwahrheiten im Umlauf sind.

Daher finden Sie in dieser Ausgabe wertvolle Informationen und Empfehlungen von Reputationsexperten und Branchenkennern, wie die Pharmaindustrie ihren Ruf verbessern kann. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist, dass die Leistungen, die so essenziell für die Gesellschaft und jeden Einzelnen sind, viel stärker als bisher nach außen getragen werden!

Die Agentur „Zum Goldenen Hirschen“, die für die Covergestaltung dieser Ausgabe des PHARMAustria verantwortlich zeichnet, hat das Thema in unseren Augen optisch perfekt auf den Punkt gebracht: Heften wir uns alle einen imaginären Button mit #proudofpharma an die Brust. Zeigen wir, dass wir stolz sind auf das, was wir tun, denn wir können es mit voller Berechtigung sein. Sorgen wir alle gemeinsam dafür, dass die Pharmabranche endlich den guten Ruf bekommt, den sie verdient – wie dies gelingen kann, lesen Sie ab Seite 12.

Auch wir als Gesundheitsverlag werden weiterhin einen wesentlichen Beitrag dazu leisten. Dabei wollen wir uns in Zukunft auf den gesamten deutschsprachigen Raum konzentrieren und haben daher mit dem Universimed Verlag eine strategische Allianz gebildet. Über die Pläne der neu gegründeten Futuro Holding und welche Vorteile diese auch für Sie bringt, informieren wir Sie hier.

Wir wünschen eine spannende Lektüre!

AutorIn: Mag. Gabriele Jerlich
AutorIn: Dr. Wolfgang Tüchler

PA 02|2020

Herausgeber: Dr. Wolfgang Tüchler
Publikationsdatum: 2020-06-30