Wirtschaftsnobelpreisträger: Öffentliche Gesundheitssysteme im Vorteil

(c) Forum Alpbach / Bogdan_Baraghin

Für Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz haben öffentliche Gesundheitssysteme klare Vorteile gegenüber privaten Systemen. Der Ökonom hält den Eröffnungsvortrag zu den Alpbacher Gesundheitsgesprächen.

„In den entwickelten Ländern haben wir vor allem zwei Herausforderungen: Erstens, wie ermöglichen wir breiten Zugang zur Gesundheitsversorgung zu erschwinglichen Preisen? Die zweite Herausforderung liegt darin, dass Gesundheit durch eine ganze Reihe von Faktoren beeinflusst wird – und das ist die soziale Situation, in der Menschen leben“, sagt Stiglitz im APA-Interview. Da spielen die sich vergrößernde Kluft zwischen Arm und Reich und die Entsolidarisierung eine wesentliche Rolle.

Die europäischen Systeme einer öffentlichen Gesundheitsversorgung mit Finanzierung aus Steuermitteln oder über soziale Krankenkassen böten hier seit jeher klare Vorteile, betont Stiglitz: „Da haben wir in den USA ein enormes Systemversagen. In den Vereinigten Staaten ist die Lebenserwartung in den drei vergangenen Jahren ständig gesunken. Wir geben enorm viel für Gesundheit aus. Aber davon profitieren vor allem die Pharmaindustrie und die privaten Krankenversicherungen. Wir haben ein System das einfach nicht funktioniert.“ (APA)