Corona-Krise: Deutsche Apotheken melden Umsatzzuwächse

Symbolbild

Zu Beginn der Corona-Krise haben auch die Apotheken in Deutschland ihre Umsätze deutlich gesteigert. Bereinigt um Preissteigerungen setzten sie im Februar 6 Prozent mehr um als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat generell bei den Apotheken einen deutlichen Preisanstieg in den vergangenen Jahren registriert. Die Preise für rezeptfreie Medikamente kletterten demnach um 11,1 Prozent. Hier können die Apotheken frei kalkulieren. Die rezeptpflichtigen Medikamente, bei denen Preise und Zuzahlungen staatlich reguliert sind, wurden in der Fünfjahresspanne hingegen nur 2,7 Prozent teurer. (APA)