Gesundheitskasse ÖGK übersiedelt in neue Zentrale

(c) Österreichische Gesundheitskasse

Die Hauptstelle der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) übersiedelt in eine neue Zentrale. Betroffen sind rund 130 Beschäftigte. Der bisherige Mietvertrag läuft aus.

Die Zentrale der ÖGK übersiedelt innerhalb Wiens auf den Wienerberg in Wien-Favoriten in die frühere Zentrale der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK). Dies kündigte Generaldirektor Bernhard Wurzer am Donnerstag in einem Interview an. Dadurch erspare sich die ÖGK die Miete für die derzeitige Hauptstelle, erklärte Wurzer. Zudem laufe der aktuelle Mietvertrag aus, erklärte eine Sprecherin. Daher habe man die Möglichkeit der Übersiedlung geprüft. Diese soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Betroffen sind laut Wurzer 130 Beschäftigte. (red/APA)