ÖVP holt Ex-Landeshauptmann in Österreichische Gesundheitskasse

(c) Österreichische Gesundheitskasse

Die Hauptversammlung der Österreichischen Gesundheitskasse erhält einen neuen Vorsitzenden und die ÖVP-Arbeitgeber tauschen ihre Vertreter aus. Dabei gibt es auch eine Überraschung.

Die Hauptversammlung der Österreichischen Gesundheitskasse erhält einen neuen Vorsitzenden. Am Dienstag hat Moritz Mitterer, Leiter des Bereiches Politik im Wirtschaftsbund Österreich, diese Funktion von Wirtschaftsbund-Generalsekretär Kurt Egger übernommen, der in das Parlament wechselt. Der Wechsel hat allerdings nichts mit den aktuellen Änderungen im ÖVP-Parlamentsklub zu tun, sondern war schon vor dem Sommer geplant. Egger folgt auf Kurzzeit-ÖSV-Präsident Karl Schmidhofer, der nach seinem Wechsel an die Spitze des Skiverbandes aus dem Nationalrat ausgeschieden war.

Die Hauptversammlung ist neben dem Verwaltungsrat das zweite Gremium der Selbstverwaltung, in ihrer Verantwortung liegen Satzung und Budgetbeschlüsse. Auf Dienstgeberseite gibt es weitere – durchaus überraschende – personelle Rochaden. Neben Moritz Mitterer wird auch der ehemalige oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer – er ist ÖVP-Seniorenvertreter – Mitglied in der Hauptversammlung. Pühringer ist zuletzt auch wieder in den Gemeinderat von Traun gewählt worden. Der Alt-Landeshauptmann war im einst roten Traun auf Listenplatz 15 angetreten. Die vielen Vorzugsstimmen haben aber dazu geführt, dass er in den Gemeinderat gewählt wurde. Neben ihm wurden auch Harald Servus, Valentin Petritsch und Petra Wagner als Mitglieder bestellt. (rüm)

Umfrage der Woche: Steigt der Spardruck im Gesundheitswesen?

  • RELATUS „Umfrage der Woche“ - Frage 1