Rubrik: Panorama

  • Monat der Hautgesundheit 2021

    Der Mai 2021 wurde heuer der Hautgesundheit gewidmet. Die Initiative sollte die Wichtigkeit der Hautgesundheit und der Krebsvorsorge ins Gedächtnis rufen und der Erforschung von ­Hauterkrankungen sowie den Menschen, die mit den Erkrankungen leben, Raum geben.

    Drei Experten aus der Dermatologie berichteten über Fortschritte in der ­Behandlung schwerer Hauterkrankungen und der Hautkrebsvorsorge.

    Weiterlesen ...
  • Dermatologische Forschung befeuert die Corona-Impfstoffentwicklung – und umgekehrt

    Im Interview mit SPECTRUM Dermatologie erläutert Univ.-Prof. Dr. Johann Bauer, MBA HCM, Präsident der ÖGDV, die Vorreiterrolle der dermatologischen Forschung. Wie kaum ein anderes Fach haben die Erkenntnisse aus der Dermatologie die Forschung auch in anderen Fachgebieten beflügelt. Auch die moderne mRNA-Corona-Impfstoffentwicklung basiert letztlich auf Konzepten der Melanom­forschung. Die klinischen Erfolge der Corona-Impfung werden wiederum die dermatologischen ­Forschungsgebiete befeuern.

    Weiterlesen ...
  • 2020 deutlich weniger Hautkrebs diagnostiziert

    Die Zahl der diagnostizierten Fälle von Hautkrebs war im Jahr 2020 gegenüber 2019 deutlich reduziert. In manchen Monaten wurden bis zu 50 % weniger Basaliome, kutane Plattenepithelkarzinome und Melanome diagnostiziert.

    Die Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV) warnt: Die Hautkrebsvorsorge darf während der Corona-Pandemie keinesfalls ­vernachlässigt werden.

    Weiterlesen ...
  • Berufsdermatologisches Zentrum (BDZ) am Ordensklinikum Linz

    Die frühzeitige Erkennung und Behandlung berufsbedingter Hauterkrankungen – allen voran chronischer Hautekzeme – verhindert nicht nur krankheitsbedingte Ausfälle, sondern vor allem auch einen langen Leidensweg, wie OÄ Dr. Barbara Ernst, Leiterin des ersten Berufsdermatologischen Zentrums ­Oberösterreichs, im Interview mit SPECTRUM Dermatologie ausführt.

    Weiterlesen ...
  • Kassenärzte erhalten mehr Freiheit

    Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit statt Zentralismus und Spardruck: Das ist der Kern einer Neuregelung des Ordinationsbedarfs. Wiener Ärzte können künftig frei entscheiden, was sie wirklich brauchen. Schon bisher waren die Geldmittel für den Ordinationsbedarf Teil des Honorars – jetzt erhalten die Ärzte das Geld direkt ausbezahlt.

    Weiterlesen ...
  • Dermatologie – ein Fach voller Möglichkeiten

    Eine qualitätsgesicherte Aus-, Fort- und Weiterbildung ist laut Ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Laimer, Leitender­ Oberarzt an der Universitätsklinik für Dermatologie in Salzburg, ein Schlüsselkriterium für eine gute und effiziente Versorgung dermatologischer Patienten durch Hautärzte und auch Allgemein­mediziner. Der Leiter der Österreichischen Akademie für Dermatologische Fortbildung versucht, hierzu mit ­entsprechenden Veranstaltungsformaten einen Beitrag zu leisten.

    Weiterlesen ...
  • CAR-T-Zellen: Immuntherapie bei Pemphigus vulgaris

    Im Bereich der Immunonkologie wurden 2018 die ersten CAR-T-Zell-Therapien zugelassen.

    Der Ansatz könnte auch bei Autoimmunerkrankungen der Haut – wie z. B. Pemphigus vulgaris – erfolgreich sein. Nach vielversprechenden präklinischen Ergebnissen soll noch 2019 eine First-in-Human-Studie starten.

    Weiterlesen ...
  • 4th Science Days of the Austrian Society of Dermatology and Venereology − Eindrücke: ÖGDV-Forschungstage 2019

    Im Rahmen der 4. Science Days der ÖGDV in Schladming wurden fünf Programmschwerpunkte gesetzt: „Digital Medicine“, „Melanoma“, „Drug Development“, Immunology“, „Translational Research“.

    Neben international renommierten Gastrednern trugen vor allem junge Wissenschafter aus allen österreichischen wissenschaftlich tätigen Abteilungen mit derma­tologischem Fokus zu einem abwechslungsreichen, spannenden Programm bei.

    Weiterlesen ...
  • Dermatologie – wo alles zusammenläuft

    Für Univ.-Prof. Dr. Klemens Rappersberger, Vorstand der Abteilung für Dermatologie und Venerologie an der Rudolfstiftung in Wien und seit kurzem Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV), ist die Dermatologie das schönste Fach in der Humanmedizin! Welche Herausforderungen sieht er für die Dermatologie, und wofür möchte er sich als ÖGDV-Präsident starkmachen? Antworten darauf gibt er im Interview mit SPECTRUM Dermatologie.

    Weiterlesen ...
  • Patient mit c-KIT-mutiertem Schleimhautmelanom

    Patient, 64 Jahre, vorstellig mit asymptomatischen, multi­plen, bräunlich-schwarz pigmentierten Flecken in der gesamten Mundhöhle inklusive Zungenbasis und harter Gaumen Diagnose nach

    Biopsie und Histologie: Schleimhautmelanom (Dicke: 0,4 mm; 2 Mitosen/mm²)

    Molekulare Analyse: Nachweis einer c-KIT-Mutation; BRAF wt, NRAS wt; LDH und S-100 im Normbereich; im CT-Scan: pulmonale Metastasen

    Weiterlesen ...
  • Relevantes Wissen für niedergelassene Dermatologen

    Die erste Jahrestagung des Berufsverbandes Österreichischer Dermatologen (BVÖD) widmet sich praxisrelevanten nichtmedizinischen Themen aus den Bereichen Recht, Steuern, Betriebswirtschaft, Gesundheitspolitik und Marketing.

    Den Berufsverband sieht MR Dr. Johannes Neuhofer, BVÖD-Obmann, als Ergänzung zur wissenschaftlichen Fachgesellschaft.

    Weiterlesen ...
  • An einem Strang ziehen − Zusammenspiel von Klinik und Niederlassung

    MR Dr. Johannes Neuhofer, Präsident des Berufsverbandes Österreichischer Dermatologen, spricht im Interview mit SPECTRUM Dermatologie über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Dermatologie.

    Weiterlesen ...
  • Biologicals aus Österreich

    Die Zellkulturproduktion von Novartis am Standort Schaftenau bei Kufstein wurde erweitert, die 100-Millionen-Euro-Investition bringt 190 neue Arbeitsplätze.

    Neben Biosimilars wird auch das Originator-Biologikum Secukinumab im Tiroler Werk produziert.

    Weiterlesen ...