„… es ist so flauschig!“ (Agnes, Ich einfach unverbesserlich)

Die perfekte personalisierte Therapie

Fabeltiere wie das Einhorn haben die Eigenschaft, sich die meiste Zeit im Verborgenen aufzuhalten und nur wenigen Auserwählten zu erscheinen, weswegen ihre Existenz oft angezweifelt wird. Das mentale Bild kann daher durchaus unterschiedlich sein und auf unterschiedliche Teilaspekte fokussieren: Von „flauschig“ bis „majestätisch“ ist die Bandbreite sehr groß. Ähnlich verhält es sich teilweise mit der Suche nach der perfekten personalisierten Therapie – verschiedene Techniken und Aspekte der zunehmend feineren Charakterisierung jeder individuellen Tumorerkrankung müssen ineinandergreifen. Der bisherige Stand der Dinge, die laufenden Studien sowie die bisherigen Erfolge sind der Hauptfokus dieser Ausgabe von SPECTRUM Onkologie.

Neue Rubrik: Studienkoordination

Gleichzeitig dürfen wir beginnend mit dieser Ausgabe eine neu geschaffene Rubrik zum Thema „Studienkoordination“ vorstellen. Die Arbeit von Studienkoordinatoren stellt einen ganz wesentlichen Eckpfeiler der klinischen Forschung dar, ohne die eine Durchführung von Studien in entsprechender Qualität nicht möglich wäre. Der erste Artikel von der Koordinatorin dieser Reihe, Mag.a Agnieszka Christenheit, zeigt aber auch hier, dass das Berufsbild Studienkoordinator (oder im englischen Sprachraum „Study Nurse“) viele Facetten des „Einhorns“ beinhaltet, aber alles andere als klar definiert ist. Wir hoffen, dass mit dieser Plattform eine Möglichkeit der intensivierten Interaktion und Kommunikation für und mit dieser extrem wichtigen Berufsgruppe geschaffen wurde!

„Schauen Sie sich das an …“

AutorIn: ao. Univ.-Prof. Dr. Markus Raderer

Managing Editor


SO 06|2020

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Matthias Preusser, Univ.-Prof. Dr. Markus Raderer
Publikationsdatum: 2020-10-27