OeGHO-Webinar: Zugang zu innovativen Therapien

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Hilbe
Präsident der OeGHO


Abschließendes Resümee

Onkologische Patienten haben in Österreich grundsätzlich die Möglichkeit, mit innovativen zugelassenen Medikamenten behandelt zu werden. Allerdings ist der Zugang zu diesen Medikamenten in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Die Unterschiede im Zugang können beträchtlich sein mit bürokratischen Hürden, die zu einer Therapieverzögerung führen können. Laut einer Per-Capita-Kostenanalyse sind die Behandlungskosten in Bundesländern mit höheren bürokratischen Hürden geringer. Als OeGHO werden wir diese Befragung einmal pro Jahr wiederholen und die Versorgungssituation in Österreich damit beobachten.“


Redaktion: Gerhard Kahlhammer

SO 06|2020

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Matthias Preusser, Univ.-Prof. Dr. Markus Raderer
Publikationsdatum: 2020-10-27