Epidermolysis bullosa simplex: RNA−Reprogrammierung zur Behandlung dominanter Mutationen

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Verena Wally

Verena Wally (links) ist seit 2002 an den Salzburger Landes­kliniken im Bereich der Therapieforschung für Epidermolysis bullosa tätig. Seit 2012 leitet sie die Gruppe „Small Molecules & Epigenetics“ am 2005 gegründeten EB-Haus Austria, das seit 2017 europäisches Expertisezentrum für seltene ­Hauterkrankungen ist.


AutorIn: Patricia Peking

Patricia Peking absolvierte erfolgreich ihren PhD in der Gen- und Zelltherapie­gruppe am Forschungzentrum für Epidermolysis bullosa in Salzburg. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in der Etablierung einer effizienten und sicheren RNA-Therapie für Patienten mit Epidermolysis bullosa.


SD 04|2018

Herausgeber: Ao. Univ.-Prof. Dr. Christoph Höller, Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Constanze Jonak, Univ.-Prof. Dr. Rainer Kunstfeld, Univ.-Prof. Dr. Hubert Pehamberger
Publikationsdatum: 2018-11-22