Hygieneaspekte bei Clostridium-difficile-Infektionen – Raumdesinfektion

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Franz Allerberger

Referenzzentrale für Clostridium difficile, Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)


Koautoren: Dr. Georg Steindl, Dr. Steliana Huhulescu, BMA Anita Fiedler, Priv.-Doz. Mag. Dr. Alexander Indra, Univ.-Prof. Dr. Günther Wewalka

Referenzzentrale für Clostridium difficile, Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)


1 Högenauer C et al., Clostridium-difficile-assoziierte Diarrhoe – Prävention, Diagnose, Therapie. Bremen: UNI-MED Verlag 2013
2 Cohen SH et al., Infect Control Hosp Epidemiol 2010; 31:431–55
3 Pitten FA et al., Isolierung und Barrierenpflege. In: Kramer A et al. (Hg), Krankenhaus- und Praxishygiene. Urban Fischer, München 2012, S. 115–24
4 Otter JA, French GL, J Clin Microbiol 2009; 27:205–7
5 Best EL et al., Clin Infect Dis 2010; 50:1450–7
6 Wilcox MH et al., J Hosp Infect 2004; 54:109–14
7 Mayfield JL et al., Clin Infect Dis 2000; 31:995-1000
8 Hell M et al., Int J Infect Control 2014 [in press]
9 Boyce JM et al., Infect Control Hosp Epidemiol 2008; 29:723–9
10 Committee on the Environment, Public Health and Food Safety. Draft report on the report from the Commission to the Council on the basis of Member States’ reports on the implementation of the Council Recommendation (2009/C 151/01) on patient safety, including the prevention and control of HAIs (2013/2022[INI]), European Parliament 2013

UIM 08|2014

Herausgeber: o. Univ.-Prof. Dr. Günter J. Krejs, Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin
Publikationsdatum: 2014-11-20