Optimale Diagnostik und Therapie der stabilen Angina pectoris

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Doz. Dr. Bernhard Metzler, MSc

Universitätsklinik für Innere Medizin III – Kardiologie, Department Innere Medizin, Medizinische Universität Innsbruck


1 Montalescot G et al., 2013 ESC Guidelines on the treatment of stable coronary artery disease. European Heart Journal 2013; 34:2949–3003
2 Hamilos M et al., Circulation 2009; 120:1505–15123) De Bruyne B et al., N Engl J Med 2012; 367:991–1001
4 Cannon CP et al., N Engl J Med 2001; 344:1879–1887
5 Boden WE et al., N Engl J Med 2007; 356:1503–16
6 Stone GW et al., N Engl J Med 2011; 365:226–35
7 Erne P et al., JAMA 2007; 297:1985–1991
8 Smith PK et al., Ann Thorac Surg 2006; 82:1420–9

UIM 07|2014

Herausgeber: o. Univ.-Prof. Dr. Günter J. Krejs, Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin
Publikationsdatum: 2014-09-30