Warum ist es so schwer, die Thrombozytenaggregationshemmung zu messen?

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: OA Dr. Florian Prüller

Klinisches Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik (KIMCL), Medizinische Universität Graz


UIM 01|2013

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Günter J. Krejs
Publikationsdatum: 2013-03-01