Gastroenterologie & Hepatologie

Gastroenterologie & Hepatologie

Chirurgische Therapieprinzipien beim Gallengangskarzinom

Priv.-Doz. Dr. Stefan Löb et al. 26.4.2024

Je nach Lokalisation lassen sich Gallengangskarzinome (CCC) in intrahepatische, perihiläre und distale CCC einteilen, wobei die perihiläre Form mit 60–70 % am häufigsten...

Gastroenterologie & Hepatologie

Highlights vom ECCO 2024

Ao. Univ.-Prof. Dr. Clemens Dejaco et al. 26.4.2024

Der 19. Kongress der European Crohn’s and Colitis Organisation fand dieses Jahr unter dem Motto „Crossing borders in IBD“ statt. Der gastro congress x-press bietet eine Auswahl an...

Gastroenterologie & Hepatologie

Früherkennung mittels FIT

Dr.in Jasmin Zessner-Spitzenberg et al. 26.3.2024

Ein durch das Nationale Screening-Komitee empfohlenes organisiertes Darmkrebs-Screening soll in Österreich bald Realität werden. Zielgruppe sind 45- bis 75-Jährige, die zwischen einem FIT alle 2 Jahre oder einer Koloskopie alle 10 Jahre entscheiden können. Die Sensitivität des FIT für Adenome und kolorektale Karzinome hängt wesentlich vom gewählten Cut-off ab.

Editorial

Spezialisierung braucht Quervernetzung

Prim. Univ.-Prof. Dr. Rainer Schöfl 26.3.2024

Die zunehmende Komplexität der Diagnostik und Therapie führt zwangsläufig zu einer verstärkten Spezialisierung innerhalb der medizinischen Fachgebiete. Diese Spezialisierung geht jedoch...

Gastroenterologie & Hepatologie

Vernetzung der Chirurgie und Gastroenterologie

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Függer 26.3.2024

Endoskopische und chirurgische Behandlungsoptionen verschmelzen idealerweise zu einem gemeinsamen Angebot, das auf die Patient:innen abgestimmt wird. Von der ÖGGH und ÖGCH wurde ein...

Gastroenterologie & Hepatologie

Kooperation von Koloprokto- und Gastroenterologie bei speziellen Krankheitsbildern

Mag. Dr. Octavian Iancu, MSc et al. 26.3.2024

Für eine optimale Patientenbetreuung ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Chirurg:innen und Gastroenterolog:innen essenziell! Patient:innen mit gastroenterologischen Krankheitsbildern sollten zur Diagnostik und zur Erstellung eines Basistherapieplans primär Gastroenterolog:innen aufsuchen. In der Regel hat die chirurgische Therapie primär eine untergeordnete Bedeutung und kommt üblicherweise erst bei Versagen...

Gastroenterologie und Radiologie

Die zweieiigen Zwillinge

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schima, MSc 26.3.2024

Kontrastmittel-MRT und LI-RADS®-Klassifikation sind die Methode der Wahl, um ein HCC nichtinvasiv zu diagnostizieren. Zysten im Pankreas sind häufig (betreffen ca. 20–50% der...

 

Treat to Target bei Colitis ulcerosa

26.3.2024

In der Präbiologika-Ära der Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) bestanden die Behandlungsziele vor allem aus symptomatischer Kontrolle, Steroidreduktion und Operationsvermeidung. Mit der wachsenden Anzahl an Therapieoptionen im Bereich der „advanced therapies“ (Small Molecules und Biologika) hält das Treat-to-Target-Konzept auch im Bereich der CED Einzug.1

Entgeltliche Einschaltung
Gastroenterologie & Hepatologie

Die komplementäre Natur von Endokrinologie und Gastroenterologie

Dr. Klaus Knechtelsdorfer 26.3.2024

Endokrinologische Erkrankungen werden oft aufgrund ihrer unspezifischen Symptome und ihrer niedrigen Inzidenz erst mit einer langen Zeitverzögerung diagnostiziert. Bei akut erkrankten Patient:innen mit unerklärbaren Symptomen wird eine Abklärung zum Ausschluss einer Nebennierenrindeninsuffizienz empfohlen. Patient:innen mit Zöliakie haben ein deutlich erhöhtes Risiko für endokrinologische Erkrankungen wie z.B....

Gastroenterologie & Hepatologie

Kutane Manifestationen gastroenterologischer Krankheiten

Prim. Univ.-Prof. Dr. Klemens Rappersberger 26.3.2024

Im Zuge von gastroenterologischen Erkrankungen können typische Veränderungen an der Haut und an den hautnahen Schleimhäuten auftreten. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind zu ca. 20%...

Gastroenterologie & Hepatologie

Der Anfangsteil des aerodigestiven Traktes

Dr. Thomas Schmal 26.3.2024

Unterscheidung in oropharyngeale und ösophageale Dysphagien istfür die Wahl einer geeigneten Therapie von Bedeutung. HNO-Malignome mit Ösophaguskarzinomen kommen durch Rauchen und...

 

Offizielles Medium der