Rubrik: Seite des niedergelassenen Internisten

  • Kassenstrukturreform – ganz so einfach ist das nicht

    Die heftige Kritik des unabhängigen Rechnungshofes an dem Gesetzesprojekt der Bundesregierung macht stutzig. „Es muss mit Ehrlichkeit und sachlicher Begründbarkeit vorgegangen werden“, forderte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Kassenreform – jetzt ist höchste Aufmerksamkeit gefordert

    „Gerade erst scheint die österreichische Gesundheitspolitik auf die Erkenntnis gestoßen, dass die Ärzte der Angelpunkt für die Zukunft des Gesundheitswesens sind. Das darf durch die ‚Strukturreform‘ nicht gefährdet werden“, meinte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Personalisierte Medizin – in der niedergelassenen Praxis gelebtes Prinzip

    „Oft muss nicht das Optimum, sondern das Erreichen des Machbaren das primäre Ziel sein“, meinte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Netzwerkdenken statt überlasteter Spitalsambulanzen

    „Für eine umfassende Reform im österreichischen Gesundheitswesen bedarf es sowohl neuer Strukturen als auch eines Umdenkens bei den Verantwortlichen“, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Die „Einheitskasse“ kommt – die Probleme bleiben

    „Das bisher der Öffentlichkeit präsentierte Modell ist eindeutig zu wenig für eine grundlegende Reform des Gesundheitswesens“, sagte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Wie das „moderne Leben“ unsere Kinder krank macht

    „Stress, Wohlstandsverwahrlosung und mangelnde Zuwendung zu den Kindern werden die Zukunft unserer Gesellschaft mit Sicherheit beeinträchtigen“, sagte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Die Politik gefährdet die Gesundheit

    „Es reicht!“, sagte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin, zu der gegenwärtigen Gastro-Rauchverbot-Debatte.

    Weiterlesen ...
  • Auf dem Weg zu sinnvoller Digitalisierung

    „Wir Ärzte waren nie Feinde von EDV und Computern. Aber sie müssen einen Vorteil für Patienten und Ärzte bieten“, sagt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer. Ende vergangenen Jahres gab auf dem Gebiet der Digitalisierung des österreichischen…

    Weiterlesen ...
  • „Im Gesundheitswesen muss jeder Verantwortung für das Erreichen realer Ziele übernehmen – Politik, Medizin und jeder einzelne Mensch.“

    „Die Politik stellt gerne Forderungen auf. Doch für echte Verbesserungen im Sinne der Patienten fehlt einfach die Übernahme von Verantwortung“, sagt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Bedenkliche Prognosen – oder falsche Ziele?

    Den Krankenkassen dürfte es in Österreich in diesem Jahr – wieder einmal – besser gehen als erwartet. „Liegt das an falschen Prognosen oder falschen Zielen?“, fragt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Vorsicht rund um die Gesundheitspolitik

    „Sparzwänge können leicht auf Umfang und Qualität der Leistungen für die Patienten durchschlagen“, sagte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin.

    Weiterlesen ...
  • Traumberuf: Facharzt für Innere Medizin

    Grazer Wissenschafter stellten die Frage, ob Medizinstudenten und Turnusärzte noch den Hausarztberuf anstreben. „Und wie sieht es für die Tätigkeit als niedergelassener Internist aus?“, fragt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Leitlinien und Erfahrungsmedizin ergänzen einander

    Erfahrung benötigt der Arzt, um die richtigen Leitlinien anzuwenden. „Leitlinien sind eine Stütze, kein Ding, vor dem man sich fürchten müsste“, meint der Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin, Dr. Lothar Fiedler.

    Weiterlesen ...
  • Die Österreicher wünschen sich mehr – und nicht weniger ärztliche Versorgung

    „Eine brandaktuelle Umfrage belegt, dass die Menschen mittlerweile zunehmend besorgt über die durch die Gesundheitspolitik verursachte Situation sind“, sagte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Patientenwünsche, Ärztewünsche – oft deckungsgleich

    Wir bekommen bald eine neue Regierung, die sollte auf Ärzte und Patienten hören, sagte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Reformunwillen

    „Wahrscheinlich sollte die österreichische Gesundheitspolitik auch einmal ihre eigenen Strukturen überdenken – und nicht ständig die Ärzteschaft mit ihren Reformplänen vor den Kopf stoßen“, sagte Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, zu den jüngsten Entwicklungen im Hauptverband der Sozialversicherungsträger.

    Weiterlesen ...
  • ELGA kommt – aber wie?

    Viele Ärzte haben Bedenken vor allem wegen der Praxistauglichkeit. „Hier wird man noch viele Sorgen zerstreuen müssen“, meint der Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin, Dr. Lothar Fiedler.

    Weiterlesen ...
  • „Aus der Stellenplanung sind wir einmal heraus“

    Wie sich das österreichische Gesundheitswesen weiterentwickelt, hängt jetzt noch mehr vom Gutdünken von Bund, Bundesländern und Sozialversicherung ab, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Geldumverteilung statt Strukturreform: Das Gezerre wird bleiben

    Auch ein neuer Finanzausgleich ändert wenig an den gesundheitspolitisch bedingten Mängeln.

    Weiterlesen ...
  • Abschaffung des Wahlarzt-Kostenersatzes und Zweiklassenmedizin

    „Ob bestritten oder von Patientenanwälten verdammt – es hat immer schon Unterschiede in den einzelnen Versorgungssystemen gegeben“, sagt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK, zu den aktuellen Diskussionen.

    Weiterlesen ...
  • „ELGA ist in ihrer Gigantomanie ein bremsender Faktor“

    Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK, über Lippenbekenntnisse und exzessive Bürokratie

    Weiterlesen ...
  • Überschießender Bürokratie-Aufwand

    Ob in den Spitälern oder in den niedergelassenen Praxen – die Bürokratie nimmt ständig zu. „Wir Ärzte brauchen mehr Kapazität, um unsere Kerntätigkeiten suffizient erfüllen zu können“, sagte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Was sich die PatientInnen wünschen

    Die Strukturen im österreichischen Gesundheitswesen werden sich ändern – sich ändern müssen. Auch eine variantenreichere Struktur in der niedergelassenen Medizin wäre erforderlich.

    Weiterlesen ...
  • Diagnose: Administrosis contraproductiva

    Der Bundesrechnungshof hat sich über seinen Aufwand ohne erkennbaren Gewinn beklagt. Nationalrats­abgeordnete zeigten sich verständnisvoll. „Und was geschieht für die österreichischen Ärzte mit ganz ähnlichen Problemen?“, fragt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Die Honorarkataloge müssen „renoviert“ werden

    Limitierungen und die degressive Honorierung von Leistungen in der Kassenmedizin müssen geändert, die Honorarkataloge innovativ gestaltet werden. Dazu muss die Anstellung von Ärzten bei Ärzten möglich sein. Das ist die Voraussetzung für die Entlastung von Spitalsambulanzen, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfach­gruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Telemedizin und E-Health gehören zusammen

    „Sie werden unser Berufsbild kontinuierlich verändern“, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Wenige Fortschritte in der Strukturreform

    Seit vielen Jahren wird kritisiert, dass das Gesundheitswesen viel zu „spitallastig“ ist. „Geändert hat sich in Österreich wenig“, sagte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • PHC-Zentren – nur bei richtiger Umsetzung ein Erfolg

    Gruppenpraxen in Ballungszentren und Netzwerke auf dem Land wären dafür die richtigen Organisationsformen, meinte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Österreich hat auch soziale Gesundheitsdefizite

    Bei den Gesundheitsberufen – zuvorderst bei den Ärzten – will die Gesundheitspolitik gerne zusätzliche Leistungen einfordern. Doch sie verfehlt dabei eine immer größer werdende Zahl der Menschen.

    Weiterlesen ...
  • Die Mär von den explodierenden Gesundheitskosten

    In der gerade in der österreichischen Öffentlichkeit wieder aufgeflammten Diskussion um „Primary Health Care“ war schnell wieder die Rede von „explodierenden Gesundheitskosten“. „Die sind aber zuletzt sogar gesunken“, sagt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Was spricht eigentlich noch gegen ein Dickdarmkrebs-Screeningprogramm?

    Die Antwort auf diese Frage, so Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer: „Leider ist der Hauptverband, zuständig für die Vorsorge, immer ein Bremser.“

    Weiterlesen ...
  • Ein Selbstbehalt, kein Selbstbehalt, ein Selbstbehalt …

    Zwischen unsozialen Belastungen für die Patienten und „Gratis-Mentalität“ sollte es einen buchstäblich gesunden Mittelweg geben können, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Wohin es Mediziner und Ärzte zieht …

    Die derzeitige Situation in den öffentlichen Krankenhäusern mit der Arbeitszeitsgesetznovelle und die Unsicherheit bezüglich der Berufsaussichten für die Medizin-Studierenden lässt viele ans Ausweichen in die Privatmedizin oder ins Ausland denken.

    Weiterlesen ...
  • Der klassische Fall vernetzter Versorgung: Herzinsuffizienz

    Die chronische Herzschwäche ist so tödlich wie die gefährlichsten Krebserkrankungen. Umso notwendiger ist eine optimierte Betreuung in einem Netzwerk, meint Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin in der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Praxisevaluierung leichter gemacht

    Die Praxisevaluierung läuft. Dazu gehört auch der Beleg der Absolvierung der mit dem DFP-System vorgesehenen Fortbildung. Die häufigsten „Mängel“ lassen sich laut Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin, leicht vermeiden.

    Weiterlesen ...
  • Den Gruppenpraxen gehört die Zukunft

    Gesundheitsreform und die Erwartungshaltung der Patienten werden auch die Organisationsformen der Internistenordinationen bestimmen, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Auf die verbesserte Qualität der Pflege kommt es an

    Die Gesundheitspolitik will Ausbildung und Berufsprofil der Pflegeberufe neu ordnen. Eine Akademisierung ist angestrebt. Die Frage ist aber: Nützt das allein den Patienten? Viel eher sollte wohl danach getrachtet werden, in Zukunft eine Steigerung der Qualität der Pflege insgesamt zu erreichen, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Das Ringen um die Vorsorgekoloskopie

    Die gesundheitspolitische „Crux“ mit wichtigen Vorsorgemaßnahmen in Österreich: Die unzureichende Honorierung der Koloskopie gehört endlich behoben, die Frequenz gesteigert.

    Weiterlesen ...
  • Die neue Ausbildungsordnung für Ärzte kommt: „Common Trunk“, Basisausbildung und weitere 36 Monate für Allgemeininternisten bzw. Fachspezialisten

    Ein Langzeitprojekt scheint in die Endphase zu gehen: die Neugestaltung der Spitalsausbildung für Ärzte. „Es gibt bereits sehr viel Konsens“, sagte jetzt Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann Innere Medizin der ÖÄK.

    Weiterlesen ...
  • Pflege: Rückbesinnung auf Kernaufgaben notwendig

    Eine Verbesserung der Ausbildung des Gesundheits- und Krankenpflegepersonals ist erwünscht und zu begrüßen. Doch die Ausweitung von Kompetenzen sollte weder die Teamarbeit erschweren noch die Führung medizinischer Teams durch Ärzte gefährden, meint Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Der Wert des Arztes

    Das Gesundheitssystem ist im Umbruch. Doch der Wert des Arztes bleibt bestehen. Den wird man nicht „wegrationalisieren“ können, meint Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Interne Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Hausarztmodell: Gefragt ist der „Vertrauensarzt“!

    Für eine wohnortnahe Versorgung sind Allgemeinmediziner und Fachärzte notwendig. Der Hausarzt soll koordinieren, Fachärzte für Innere Medizin dürften in Zukunft noch mehr Bedeutung bekommen.

    Weiterlesen ...
  • Primary Health Care entlastet Spitalsambulanzen

    Eine Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) hat diesen Effekt eindeutig belegt. „Doch dafür müssen auch die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden“, sagt Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • ELGA – auf ein taugliches System kommt es an

    Wieder einmal sorgt die elektronische Gesundheitsakte für Schlagzeilen. ELGA hin oder her, wichtig ist eine praktikable elektronische Vernetzung im Gesundheitswesen, meint Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Ärztemangel – zwischen Mythos und Wahrheit

    Österreich liegt in der OECD-Statistik mit an der Spitze, wenn es um die Ärztedichte geht. Doch entscheidend sind die Verteilung und die Wirksamkeit in der Versorgung der Patienten, meint Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Plädoyer für die Nachfolgepraxis

    In mehreren Bundesländern ist die Kooperation von Ordinationsinhaber und jenem Kollegen, welcher schließlich die ärztliche Praxis übernehmen soll, ein sprichwörtlicher Hit. Ein Plädoyer dafür hält auch Dr. Lothar Fiedler, Fachgruppenobmann Innere Medizin der Österreichischen Ärztekammer. Allerdings unter besonderen Voraussetzungen …

    Weiterlesen ...
  • „Bei E-Health rührt sich wenig“

    In der Gesundheitsbildung gibt es in Österreich deutliche Defizite. Auch „E-Health“ würde sich da sehr gut als Mittel zu mehr Information und Bildung anbieten. Dazu kommen die Möglichkeiten in der Therapie- und Nachkontrolle, meint dazu Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Zielsteuerungsvertrag – Blaupause für die Reform

    Die geplante Gesundheitsreform ist mit dem vor Kurzem zwischen Bund, Bundesländern und Sozialversicherungsträgern beschlossenen „Bundes-Zielsteuerungsvertrag“ eingeleitet. „Im Wesentlichen wird es darauf ankommen, wie es in der Umsetzung ‚gespielt‘ wird“, sagte dazu Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Qualität – kein Problem für Österreichs Internisten

    1.968 Internistenordinationen haben seit Inkrafttreten der Verordnung der Österreichischen Ärztekammer zur Qualitätsevaluierung im Jahr 2006 dieses Prozedere durchlaufen. Die Note kann nur auf ein „Sehr gut“ lauten, so Dr. Lothar Fiedler, Bundesfachgruppenobmann für Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • Facharzt und Hausarzt nach der Reform

    Umgesetzt sind die Pläne erst, wenn die überbordende Spitalslastigkeit des österreichischen Gesundheitswesens auf ein vertretbares Niveau zurückgedrängt und die wohnortnahe Versorgung im niedergelassenen Bereich sichergestellt ist, betont Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer.

    Weiterlesen ...
  • 10 Rahmen-Gesundheitsziele wurden beschlossen

    Für Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, bedeutet dies einen begrüßenswerten Ansatz im Rahmen der Strategie „Gesundheit für alle“.

    Weiterlesen ...
  • ELGA-Einführung: Es gibt noch viel zu tun

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, schließt sich den Forderungen der Ärztekammer an, wonach der vorliegende Gesetzesentwurf zur ELGA-Umsetzung noch in einigen entscheidenden Punkten zu verbessern ist.

    Weiterlesen ...
  • Die Eigenverantwortlichkeit der Patienten einfordern

    Nach Ansicht von Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, sollte der Gesundheitsstatus der Bevölkerung auch mit Hilfe politischer Maßnahmen verbessert werden.

    Weiterlesen ...
  • Vorsorgekoloskopie: Die Diskussion um die Qualität

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, sieht das Angebot der Vorsorgekoloskopie durch niedergelassene Internisten als wichtige Leistung, um den Bedarf an derartigen Untersuchungen zu decken, vermisst aber den Schulterschluss mit der ÖGGH.

    Weiterlesen ...
  • Brauchen wir den Allgemeininternisten noch?


    Für Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, ist die Frage mit einem klaren Ja zu beantworten.

    Weiterlesen ...
  • Gesundheitsreform: Die Weichen werden jetzt gestellt

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, sieht als Worst-Case-Szenario der zu erwartenden Forcierung der Spitalsambulanzen ein Ende des freien Berufsstandes der niedergelassenen Ärzte.

    Weiterlesen ...
  • Krankenschwester als akademischer Beruf?

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin, hinterfragt Pläne zur Änderung
    der Ausbildung: Aufwertung und bessere Ausbildung ja, aber als Studium?

    Weiterlesen ...
  • „Man muss auch nein sagen können!“

    Ärzteschaft und Burnout-Gefährdung: Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, erinnert die Ärzte daran, dass sie sich rechtzeitig gegen ungerechtfertigte Überlastung wehren sollten. Das gilt auch für die Führung der Spitäler!

    Weiterlesen ...
  • Qualität hat ihren Preis

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, zu den geforderten Standards in der Vorsorgekoloskopie: Ja zu hohen Ansprüchen, aber die Kassen müssen sie ermöglichen!

    Weiterlesen ...
  • Vorsorge als Beginn einer Beziehung

    Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer, über die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen. Über die Grenzen der offiziellen Vorsorgeuntersuchung (VU) muss man sich als Arzt im Bedarfsfall hinwegsetzen.

    Weiterlesen ...
  • Warum so viel Feindseligkeit?

    Zusammenarbeit mit dem Hauptverband, Qualität und Haftung: Dr. Lothar Fiedler, Obmann der Fachgruppe Innere Medizin in der Österreichischen Ärztekammer appelliert an einen partnerschaftlichen Umgang.

    Weiterlesen ...