Dr. Elisabeth Koller über ihre persönlichen Highlights vom ASH 2018

Dr. Elisabeth Koller vom Hanusch-Krankenhaus spricht im Videointerview über ihre persönlichen Highlights vom ASH 2018. Dazu zählt die Präsentation der AMLSG-09-09-Studie, die Gemtuzumab Ozogamicin bei AML untersuchte. Der primäre Endpunkt (EFS) wurde in dieser Studie zwar nicht erreicht, aber es konnten einzelne Parametern verbessert werden, etwa in Hinblick auf Rezidive und den Anteil MRD-negativer Patienten. Eine klare Erfolgsstory ist hingegen Venetoclax bei AML. Venetoclax ermöglicht vor allem in Kombination mit hypomethylierenden Substanzen oder mit ARAC hohe Remissionsraten, wenngleich diese Daten noch in randomisierter Weise bestätigt werden müssen. Studien dazu sind auch in Österreich gelaufen. Als weiteres Highlight wird zudem eine Studie mit Sorafenib bei FLT3-mutierter AML besprochen.