Palliative Pflege: Zu wenige Angebote

Sterben in Würde, Frieden und ohne Schmerzen – das sind die wichtigsten Ziele palliativer Pflege im Rahmen von Hospizen. Bewohnern von Pflegehäusern stehen in Österreich zu wenige Angebote im Bereich stationärer Hospize zur Verfügung. Der Grund liegt darin, dass es für eine Hospizversorgung in Pflegehäusern nicht nur gut ausgebildete Mitarbeiter, sondern insgesamt einen höheren Personalschlüssel und Ressourcen braucht. „Dieser Bedarf findet derzeit in der Pflegeheimfinanzierung keine Berücksichtigung. Daher werden stationäre Hospize in österreichischen Pflegehäusern viel zu wenig auf- bzw. ausgebaut“, erklärt Mag. Anna Parr, Geschäftsführerin der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH, eines Unternehmens der Vinzenz Gruppe.
Palliative Care hat nicht nur organisatorisch einen hohen Stellenwert in den Pflegehäusern der Barmherzigen Schwestern, auch wurden im Rahmen von Qualitätszirkeln Maßnahmen in Bezug auf Palliative Care erarbeitet und sind fixer Bestandteil der Betreuung. „Sozialpolitische Weichenstellungen sind künftig für eine schon dringend erforderlich abgestufte Palliativ- und Hospizversorgung jedoch unerlässlich“, so Parr.

Kommentar von: Mag. Anna Parr

Geschäftsführerin der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH, eines Unternehmens der Vinzenz Gruppe


MP 01|2012

Herausgeber: AUSTROMED – Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen
Publikationsdatum: 2012-02-20