„Pitch your idea“: Rascherer Zugang zu Förderungen

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort startet gemeinsam mit „austria wirtschaftsservice“ das neue Beratungsformat „Pitch your idea“. Unternehmen stellen dabei ihr Projekt vor und bekommen unmittelbar von einem Expertenteam der aws Feedback über passende Förderungsprogramme. „Mit dem neuen Format wird ein niederschwelliger Zugang für Gründer geschaffen“, betont Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.
Mit „Pitch your idea“ bekommen Start-ups schnell und einfach einen umfassenden Überblick, welche Förderungen möglich sind. Dabei machen sie das, was sie am besten können: Sie stellen ihre Ideen und ihre ­Geschäftsmodelle vor. Damit ist für die Firmen der wichtigste Schritt bereits gesetzt, denn dann ist das aws Expertenteam an der Reihe und präsentiert die passenden Förderungsoptionen. So bekommen innovative ­Unternehmen leicht und schnell die nötige Unterstützung, die sie brauchen.

Digitaler Coach

Mit diesem neuen Ansatz wird der Ausbau der digitalen Förderbank abgerundet. Das persönliche Gespräch ist dabei eine wichtige Ergänzung zu den bisherigen digitalen Tools. Im Förderkonfigurator, dem „DigiCoach“, Fördermanager oder der App sind die wesentlichen Schritte zur Förderung inklusive dem Online-Förderantrag digital und mobil verfügbar. „Sowohl der Pitch als auch der DigiCoach sind wichtige Maßnahmen, um innovative und wachstumsorientierte Unternehmen freizuspielen und ihnen Raum zum Wirtschaften zu geben. So können sie zur Gesamtwirtschaft beitragen, Innovationen vorantreiben, ­Arbeitsplätze schaffen und den Standort sichern“, betont Schramböck.
AutorIn: Dr. Margarete Schramböck

Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

© BMDW/Christian Lendl


MP 01|2018neu

Herausgeber: AUSTROMED, lnteressensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen
Publikationsdatum: 2018-10-23