SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

Hemmung von Interleukin 6

Christoph Porpaczy 29.3.2018

Die Hemmung von Interleukin 6 ist in der Behandlung von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) eine ­etablierte Therapiealternative, für die mittlerweile umfangreiche Langzeitdaten vorliegen. Tocilizumab ist als effektiver Therapieansatz auch in der Behandlung von Patienten mit Riesenzellarteriitis von zunehmender Bedeutung.

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

Hemmung der Phosphodiesterase 4 (PDE4)

Christoph Porpaczy 27.11.2017

Die gezielte Hemmung der Phosphodiesterase 4 (PDE4) ist ein wirksamer und sicherer Therapieansatz zur Behandlung von Patienten mit Psoriasis-Arthritis. Einziger derzeit zugelassener Vertreter dieser oralen Substanzgruppe ist der PDE4-Hemmer Apremilast.

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

IL-12/23-Inhibitoren

Clemens Scheinecker 11.10.2017

IL-12 und IL-23 sind Zytokine, die die T-Zell-Aktivierung steuern und somit eine entscheidende Rolle im Entzündungsgeschehen spielen. Ustekinumab ist ein Anti-IL-12/23p40-Antikörper, der zur Behandlung von Plaque-Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und Morbus Crohn zugelassen ist. Derzeit werden verschiedene Inhibitoren der p19-Untereinheit von IL-23 entwickelt.

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

JAKINIBs: neue Therapiestrategien für die rheumatoide Arthritis

Michael Bonelli 14.7.2017

Obwohl Langzeitdaten bislang noch fehlen, scheinen JAKINIBs eine sichere und effiziente Therapiealternative für die Behandlung von RA-Patienten darzustellen. Das gilt insbesondere für Patienten, die bislang auf keine verfügbare Therapie suffizient angesprochen haben.

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

IL-17-Blockade in Spondylarthropathien

Michael Bonelli 3.4.2017

IL-17-Blockade stellt einen vielversprechenden und sicheren Therapieansatz in der Behandlung von Spondylarthropathien dar.

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

Signaltransduktionsmechanismen und ihre Hemmung in der RA

J. Smolen et al. 21.9.2014

Die durch Zytokine und andere lösliche Faktoren vermittelte Zellaktivierung verläuft nicht direkt, sondern über ein hochkomplexes kaskadenartiges System der Signaltransduktion, wobei durch ein einzelnes Liganden-Rezeptorpaar auch mehrere unterschiedliche Kaskaden ausgelöst werden können. Moleküle wie IL-2, IL-6, IFN-γ sowie hämatopoetisch bedeutende Zytokine (EPO, GM-CSF) bedienen sich zur Entfaltung ihrer...

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

Neue Therapiekonzepte bei Gicht

J. Gruber 15.4.2013

Gichtarthritis ist durch eine entzündliche Reaktion auf Natriumuratkristalle charakterisiert, die durch das NALP3-Inflammasom mediiert wird, das Interleukin-1β aktiviert. Bei chronischer...

SERIE Biologika und neue synthetische Moleküle in der Rheumatologie

Teil 7: JAK-Inhibitoren – ein neues Therapiekonzept


K. Karonitsch
 14.12.2012

Da die Signale von Zytokinen nach Bindung an spezifische Membranrezeptoren auf dem intrazellulären Weg in den Zellkern im JAK-STAT-Pathway konvergieren, könnten Inhibitoren der verschiedenen Isoenzyme der ­Januskinasen (JAK1, JAK2, JAK3, TYK2) theoretisch die Signaltransduktion mehrerer proinflammatorischer ­Zytokine gleichzeitig unterbinden – ein spezifischer JAK3-Inhibitor etwa von IL-2, IL-4, IL-7, IL-9,...