Altersgebrechlichkeit – Frailty und Hormone

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Römmler

FA für Gynäkologie, gynäkologische Endokrinologie, Prävention und Anti-Aging-Medizin, München; Ehrenpräsident der GSAAM e.V., Past-Präsident 98–09


Buchempfehlung
Hormone. Leitfaden für die Anti-Aging-Sprechstunde

Alexander Römmler

1. Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart – New York 2014
296 S., 41,20 EUR (A), ISBN 978-3-13-167291-9

Ein Praxisleitfaden zur Einordnung des „Bausteins“ Hormone in die Anti-Aging-Medizin: zur Behandlung von Alterungssymptomen und -beschwerden, aber auch als frühzeitige Maßnahme zur Prävention von Alterungsfolgen. Der Leitfaden stellt die evidenzbasierte aktuelle Datenlage, aber auch den reichen Erfahrungsschatz der jahrzehntelangen Hormonsprechstunde und umfangreichen Studientätigkeit des Herausgebers vor:

  • Androgene und anabole Hormondefizite: Bedeutung von DHEA und Adrenopause; Testosteron bei Mann und Frau; Bedeutung des Wachstumshormons und der Somatopause.
  • Sexualhormone Östrogene und Gestagene: risikoarme, physiologische HRT in der Peri- und Postmenopause; He­rausstellung des Progesterons als bedeutendes, systemisch wirkendes Hormon.
  • Tryptophan-Serotonin-Melatonin-System: das häufige Serotonin-Defizit-Syndrom; die umfassende klinische Bedeutung von Melatonin.
  • Sonderthemen und Kasuistiken: Abgerundet werden die Hormonkapitel durch Beiträge zu chronobiologischen und orthomolekularen Aspekten bei Hormongaben und durch Kasuistiken zur Beurteilung von Hormonbefunden aus dem Labor. Ein besonderes Plus des Leitfadens ist die konsequente Vermittlung handwerklicher Fähigkeiten für die Praxis.

GA 06|2014

Herausgeber: em. o. Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Wien
Publikationsdatum: 2014-12-17