Mitteilung der AGO Studienzentrale: Derzeit laufende und geplante gynäkoonkologische Studien

Klinische Studien sind Teil der wissenschaftlichen Medizin und erbringen solide Belege zur Wirksamkeit und Sicherheit einer neuen Behandlung, eines neuen Medizinproduktes, eines neuen Diagnoseverfahrens oder eines neuen chi­rurgischen Eingriffs. Die Ergebnisse daraus ermöglichen an Hand von wissenschaftlichen Belegen zur Wirksamkeit und Sicherheit die erfolgversprechendste Therapie für die Patientin auszuwählen.

Im Jahr 2021 beginnende Studien der AGO

Die Immuntherapie hat zwischenzeitlich Einzug in die Behandlung von Krebs gehalten. Bei diesem Ansatz wird das körpereigene Immunsystem für die Krebsbekämpfung genutzt. Studien mit Immuntherapie werden nach dem Eierstockkrebs auch vermehrt in weiteren gynäkologischen Erkrankungen durchgeführt. Auch derzeit geplante AGO-Studien­ setzen u. a. hier an.


Zervixkarzinom

ENGOT-cx12: Randomisierte Open-Label-Phase-III-Studie mit Tisotumab Vedotin im Vergleich zu Standard-Chemotherapie in der 2. und 3. Linie bei einem wiederkehrenden oder metastasierten ZervixkarzinomDie Studie wird weltweit durchgeführt.


Ovarialkarzinom

AGO 58 AGO-OVAR 2.29: Phase-II-Studie zur Immuntherapie mit dem PD-L1-Antikörper Atezolizumab in Kombination mit Paclitaxel­ oder pegyliertem liposomalem Doxorubicin (PLD) und Bevacizumab in der Behandlung von Patientinnen mit Eierstockkrebs und einem behandlungsfreien Intervall von weniger als 6 Monate.
Die Studie wird weltweit über die deutsche Studien­gruppe AGO als Sponsor durchgeführt.
Weitere Informationen: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03353831.

AGO 61 CAROLIN: Eine nicht-interventionelle Beobachtungsstudie zur Identifizierung von Erkrankungsfaktoren, welche mit dem Langzeitüberleben von Patientinnen mit Ovarial-, Eileiter- und primärem Peritonealkarzinom zusammenhängen.
Die Studie wird in Österreich und Deutschland über die deutsche Studiengruppe NOGGO als Sponsor durchgeführt.

AGO 65 MATAO: Phase-III-Studie zur Erhaltungstherapie mit dem Aromatase-Inhibitor Letrozol/Placebo nach einer platinbasierten Erstlinienbehandlung von Patientinnen­ mit Eierstockkrebs.Die Studie wird in der Schweiz, Österreich und Deutschland über die Schweizer Studiengruppe SwissGO als Sponsor durchgeführt.
Weitere Informationen: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04111978.


Endometriumkarzinom

ENGOT-en11: Randomisierte Phase-III-Studie mit Pembrolizumab/Placebo in Kombination mit adjuvanter Chemotherapie und optionaler Radiochemotherapie in der Behandlung von Patientinnen mit neu diagnostiziertem Hochrisiko-Endometriumkarzinom nach Operation mit kurativem Ansatz.
Die Studie wird weltweit durchgeführt.


Laufende AGO-Studien

Derzeit werden die in der nebenstehenden ­Tabelle gelisteten Studien zur Behandlung von Frauen mit bösartigen gynäkologischen Erkrankungen im Rahmen von AGO-Studien durchgeführt.

Dr. Regina Berger, Leitung AGO Studienzentrale
Tel.: +43 512/504-22345; DECT: +43 512/504-82403; E-Mail

Sie erreichen die AGO Studienzentrale täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr jederzeit telefonisch unter den Nummern +43 512/504-24132 und -80402 bzw. per Mail. Weiterführende Informationen sind auf der Homepage der AGO Austria zu finden.

 

Foto: Bernd Schranz


GA 06|2020

Herausgeber: em. o. Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Wien
Publikationsdatum: 2020-12-14